ekomi Trusted Shops Bio Made in Germany and Switzerland

Medicom
Aktivkohle bei Verdauungsverstimmungen, Völlegefühl und Blähungen

Aktivkohle Plus mit Anis und Minze

16.9
1 x 60 Soft-Gel-Kapseln
(1 Pck = 52,1 g, Grundpreis: 25,42€/100 g)
Empfohlene Auswahl

statt 16,90 €

ab 13,50 €

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand.

Lieferung innerhalb von 2 Werktagen

Mit unserem privaten Zustelldienst - innerhalb von zwei Werktagen nach Eingang Deiner Bestellung. Die Lieferung erfolgt gegen Rechnung. Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir pauschal 3,95 EUR pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 25,- EUR liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Eine Lieferung ins Ausland ist für folgende Länder möglich: Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien und Portugal. Bei Sendungen ins Ausland können wir keine Aussagen über die Beförderungsdauer treffen. Überseegebiete von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union können leider nicht beliefert werden.

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder werden vom Zoll zusätzliche Gebühren erhoben, auf welche wir keinen Einfluss haben. Diese Kosten trägt in jedem Fall der Empfänger der Lieferung. Bei einer Lieferung ins Ausland fallen zudem die nachstehend aufgeführten anteiligen Versandkosten an:

LandBetrag
Belgien* 16,00 EUR
Dänemark* 16,00 EUR
Frankreich* 16,00 EUR
Italien* 16,00 EUR
Luxemburg* 16,00 EUR
Niederlande* 16,00 EUR
Österreich* 12,50 EUR
Schweiz*** 15,55 EUR
Spanien** (ohne die Kanaren) 16,00 EUR
Portugal** (ohne Azoren und Madeira) 16,00 EUR


* Ab € 100,- Bestellwert entfallen die Versandkosten.
** Ab € 150,- Bestellwert entfallen die Versandkosten.  
*** zzgl. Zoll und Einfuhrumsatzsteuer, die der Kunde direkt an die Zollbehörde zahlen muss

2-monatige Geld-zurück-Garantie

Wenn Du direkt bei uns bestellst, hast Du ein zweimonatiges Rückgaberecht. Du kannst unsere Produkte zwei Monate lang ausprobieren. Falls sie Dir nicht zusagen sollten, nehmen wir die Ware zurück und erstatten Dir den vollen Kaufpreis. Dein gesetzliches Widerrufsrecht bleibt natürlich weiterhin bestehen.

Besondere Hinweise zur 2-monatigen Geld-zurück-Garantie:

Wir räumen Dir als Verbraucher zusätzlich zu Deinem gesetzlich zustehenden 14-tägigen Widerrufsrechts die Möglichkeit ein, bis zu 60 Tage nach Erhalt der Ware von unserem Geld-zurück-Versprechen Gebrauch zu machen. Die gesetzlichen Regelungen zum Widerrufsrecht werden nicht eingeschränkt, während der Widerrufsfrist gelten ausschließlich die gesetzlichen Regelungen zum Widerrufsrecht.

Bestellung

Bestelle einfach per Post: Produkt und Bestellnummer auf einer Medicom-Bestellkarte eintragen - das Porto übernehmen wir. Per Fax: Produkt und Bestellnummer auf dem Medicom-Bestellfax eintragen - gebührenfrei unter 0800 - 73 777 00. Per Telefon: Bestelle Deine Produkte unter unserer gebührenfreien Servicenummer 0800 - 50 400 50. Oder direkt hier im Internet in unserem Online-Shop.

Wir sind persönlich für Dich da

Du als Kunde der Medicom erreichst unsere Kundeninformation unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 - 50 400 50. Wir sind montags bis freitags von 8:00 bis 19:00 Uhr für Dich da. Unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Dich gern in einem persönlichen Gespräch.

 

Auch interessant

Häufig gestellte Fragen


HIER LESEN >

Kostenloser Versand ab € 25,-

Aktivkohle Plus mit Anis und Minze-Kapseln kaufen

– für ein gutes Bauchgefühl

  • Nahrungsergänzungsmittel mit Aktivkohle, Anis- und Minzessenz
  • Kleine, leicht zu schluckende Kapsel
  • Gluten- und laktosefrei

Frisch gepflückte sattgrüne Minzblätter

So viel steckt drin
Tagesdosis max. 6 Soft-Gel-Kapsel enthält:
1 Soft-Gel-Kapsel von Aktivkohle Plus mit Anis und Minze von Medicom
Aktivkohle 870 mg Anisessenz 300 mg Minzessenz 240 mg

Aktivkohle Plus mit Anis und Minze Kapseln
Für Wohlbefinden in der Bauchmitte
Auch harmlose Magen-Darm-Beschwerden können Dich ganz schön in Anspruch nehmen. Völlegefühl oder Darmwinde sind unangenehm, peinlich und beeinträchtigen Dein Wohlbefinden. Zum Glück gibt es ein Helferlein, das schon in Omas-Reiseapotheke seinen festen Platz hatte. Aktivkohle unterstützt dabei Dein Wohlbefinden zusätzlich mit den wohltuenden Inhaltsstoffen von Anis und Minze, die seit alters her in der Heilkunde eine Rolle spielen. Seit ein paar Jahren hat das alte Hausmittel übrigens eine glamouröse Renaissance: Gerade in Hollywood sucht man immer wieder nach neuen Beautystoffen – und wurde bei der Aktivkohle fündig. Die schwarze Substanz gilt etlichen Stars und Sternchen als Beauty-Hilfe. Das Ergebnis dieses Trends sind schwarze Kohle-Smoothies sowie „Charcoal“ in Deos, Zahnpasten, Peelings und Shampoos.
Weiblicher Oberkörper in weißer Unterwäsche. Frauenhände halten ein Smiley vor dem Bauchnabel

Du fragst – wir antworten
  • Was genau ist Aktivkohle?
    Aktivkohle, auch „medizinische Kohle“ oder englisch „Charcoal“ genannt, entsteht beispielsweise durch die Verkohlung organischer Stoffen wie Hartholz, Olivenkerne oder Kokosnussschalen. Die zunächst „reguläre“ Kohle wird anschließend mit Luft oder Wasserdampf bei hohen Temperaturen „aktiviert“ und erhält so ihren Namen. Die Substanz besteht zu gut 90 Prozent aus Kohlenstoff mit besonders poröser Struktur. Aufgrund ihrer herausragenden absorbierenden Fähigkeit wird Aktivkohle seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Im antiken Ägypten und im alten Griechenland nutzte man Aktivkohle beispielsweise dazu, um Wunden zu desinfizieren. Heute sind vor allem Kohlekompretten bekannt, treue Begleiter bei Auslandsreisen, die schnelle Hilfe bei Magen-Darm-Beschwerden bieten. Aktivkohle gehört zur Gruppe der Adsorbenzien. Ein Adsorbens ist ein Stoff, an dessen Oberfläche andere Stoffe anlagern. Aktivkohle ist nur lokal im Verdauungstrakt wirksam und wird nicht in den Organismus aufgenommen.
  • Was genau ist Anis?
    Bei der Anispflanze handelt es sich um einen bis zu 60 Zentimeter hohen Strauch aus der Familie der Doldenblütler. Als Gewürz oder Heilmittel dienen die eiförmigen, fein behaarten Früchte des Gewächses, die nach der von Mitte Juni bis Ende September dauernden Blütezeit reifen. Durch ihren charakteristischen süßlichen Geruch und Geschmack sind sie leicht zu identifizieren. Die Pflanze selbst hingegen kann leicht mit anderen, oft auch giftigen Pflanzen, zum Beispiel dem Schierling verwechselt werden, aus dem man schon im Altertum tödliche Tränke braute. In Deutschland sind die in Südosteuropa und subtropischen Regionen gedeihenden Anispflanzen allerdings nur sehr selten in freier Wildbahn zu entdecken. Als Heilmittel wird Anis vor allem bei Husten und Schnupfen oder Magen-Darm-Beschwerden genutzt. Besonders wirksam sind die in den Samen enthaltenen ätherischen Öle, die antibakteriell, krampf- und schleimlösend wirken. Anis genoss schon in der Antike ein hohes Ansehen und wurde im Mittelalter in Wundertränken verarbeitet. Vermutlich erkennst Du Anis sofort am typischen Aroma. Verantwortlich dafür sind die in den Früchten befindlichen ätherischen Öle. Anis wird gerne zu alkoholischen Getränken verarbeitet, darunter klassische Verdauungsschnäpse. Ganz traditionell findet Anis Anwendungen bei Koliken oder Verdauungsbeschwerden. Besonders in Kombination mit Kümmel und/oder Fenchel wird Anis gerne als Tee bei typischen Verdauungsbeschwerden eingesetzt.
  • Was genau ist Minze?
    Pfefferminzsträucher wachsen hauptsächlich auf der Nordhalbkugel, sowohl wild als auch in Gärten kultiviert. Sie bevorzugen feuchte Stellen, werden bis zu 90 Zentimeter hoch und sind an ihren lilafarbenen Blüten, den behaarten Stielen und am oberen Rand gezähnten Blättern zu erkennen. Die Pfefferminze ist eine Kreuzung aus der grünen Minze und Wasserminze. Sie zeichnet sich vor allem durch den hohe Mentholgehalt in den Blättern der Pflanze aus. Zusammen mit den anderen Inhaltsstoffen des Minzkrautes (vor allem Flavonoide sowie Gerbstoffee) wirkt dieses ätherische Öl krampflösend und blähungstreibend. Volkstümlich seit Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt, erfreut sich die Pfefferminze auch heute noch großer Beliebtheit. 2004 wurde die Pfefferminze zur Arzneipflanze des Jahres gekürt.
  • Was ist das Besondere an Aktivkohle Plus mit Anis und Minze?
    Unsere angenehm zu schluckenden Soft-Gel-Kapseln versorgen dich mit exakt dosierter Aktivkohle. Abgerundet wird das hochwertige Produkt mit den wohltuenden Essenzen von Anis und Minze. Was sollte ich bei der Einnahme von Aktivkohle Plus mit Anis und Minze beachten? Du solltest beachten, dass Aktivkohle die Wirkstoffe anderer Medikamente binden und deren Wirkung verringern kann. Halte also einen zeitlichen Abstand von mindestens zwei Stunden zwischen der Einnahme von Aktivkohle und etwaigen Medikamenten ein. Das Produkt ist nicht bei Vergiftungen anzuwenden. P.S.: Nicht erschrecken! Da medizinische Kohle unverändert wieder ausgeschieden wird, ist eine Schwarzfärbung des Stuhls möglich.

ZUTATEN
Sojaöl, Gelatine, Aktivkohle (16,4 %), Wasser, Feuchthaltemittel: Glycerin, Anisessenz (5,6 %), Minzessenz (4,5 %), Emulgator: Sojalecithine, Sojaöl, hydriert, Stabilisator: Bienenwachs

BESONDERE INHALTSSTOFFE pro Portion (1 Soft-Gel-Kapsel)
Aktivkohle 145 mg
Anisessenz 50 mg
Minzessenz 40 mg


HINWEIS
Du solltest Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwenden. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Das Produkt bitte außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

PACKUNGSBEILAGE ALS PDF HERUNTERLADEN

VERZEHREMPFEHLUNG

Bis zu 3 x täglich 2 Soft-Gel-Kapseln kurz nach den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.



SOFT-GEL-KAPSEL
Soft-Gel-Kapseln sind besonders bekömmlich. Ihre Inhaltsstoffe sind in Öl gelöst, sodass der Körper sie optimal verwerten und in größtmöglicher Reinheit aufnehmen kann. Da sie eine weiche und flexible Oberfläche haben, sind sie angenehm zu schlucken. Die Soft-Gel-Kapseln schützen die Inhaltsstoffe außerdem besonders gut vor Feuchtigkeit und Luftsauerstoff. Wenn man allerdings Probleme mit der Kapselgröße hat, kann man die Soft-Gel-Kapsel kurz vor dem Verzehr zwischen den Handflächen leicht erwärmen, sodass die Oberfläche noch flexibler und der Verzehr mit reichlich Wasser angenehmer wird. Sollte das nicht klappen, kannst Du auch vorsichtig die Kapselhülle aufstechen und den öligen Kapselinhalt auslutschen oder in eine kalte Flüssigkeit oder Speise einrühren.


Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet.

Drei Wirkstoffe in einem Produkt: Aktivkohle, Anis und Minze

Charcoal alias Aktivkohle – Natürliche Entgiftung durch Kohlenstoff

Charcoal, oder genauer activated charcoal, ist die englische Bezeichnung für Kohle und wird im kosmetischen und heilkundlichen Bereich zunehmend als Synonym für das deutsche Wort Aktivkohle verwendet. Bei Charcoal, Aktivkohle bzw. medizinischer Kohle handelt es sich um eine Substanz aus üblicherweise natürlichen Rohstoffen wie Holz, Torf, karbonisierten Pflanzenresten oder Nussschalen. Das wichtigste Merkmal der Charcoal ist ihre adsorbierende also ansaugende Wirkung. Dank ihrer sehr großen Oberfläche wirkt sie wie ein Schwamm für Chemikalien, Gifte und Gerüche. Entsprechend groß ist das Einsatzgebiet der Aktivkohle.

 

In jüngerer Zeit sind schwarze Charcoal-Smoothies als Entgiftungsdrinks populär geworden. Mittlerweile schwören nicht nur Hollywoodstars wie Salma Hayek oder Gwyneth Paltrow auf die Detox-Wirkung der Aktivkohle-Drinks. Neben Angeboten im Supermarkt finden sich im Internet Rezepte, für die eigene Herstellung von Charcoal-Limonaden und –Smoothies. Da die Kohle aber nicht nur Giftstoffe bindet, sondern beispielsweise auch Vitamine, sollte sie nicht gleichzeitig mit Medikamenten oder anderen Nahrungsmitteln eingenommen werden. Außerdem empfiehlt es sich, Aktivkohle nicht länger als eine Woche täglich einzunehmen. Sollten Beschwerden auftauchen, solltest Du Aktivkohle sofort absetzen und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.

 

Da Charcoal insbesondere Fett bindet, ist auch die äußerliche Anwendung mit der natürlichen Substanz beliebt. Bei Akne und problematischer (vor allem fettiger) Haut, zeitigt die Anwendung von Aktivkohle sichtbare Ergebnisse. Du kannst für die kosmetische Nutzung von Charcoal wahlweise auf spezielle Produkte aus dem Beauty-Salon zurückgreifen oder Dir preisgünstig Aktivkohle in Pulverform kaufen und damit Masken, Seifen und Peelings anreichern. Obendrein kannst Du medizinische Kohle auch als günstiges und effektives Zahnweiß verwenden.

 

Tatsächlich handelt es sich bei Charcoal um ein jahrtausendealtes Heilmittel. Vielen ist es noch aus ihrer Kindheit bekannt, als man Aktivkohle in Komprettenform mit auf Reisen nahm, um gegen Magen-Darm-Beschwerden und Vergiftungen gewappnet zu sein.

 

Anis – Allroundtalent für die Gesundheit

Bei der Anispflanze handelt es sich um einen bis zu 50 Zentimeter hohen Strauch aus der Familie der Doldenblütler. Als Gewürz oder Heilmittel dienen die eiförmigen, fein behaarten Früchte des Gewächses, die nach der von Mitte Juni bis Ende September dauernden Blütezeit reifen. Durch ihren charakteristischen süßlichen Geruch und Geschmack sind sie leicht zu identifizieren. Die Pflanze selbst hingegen kann leicht mit anderen, oft auch giftigen Pflanzen, zum Beispiel dem Schierling verwechselt werden, aus dem man schon im Altertum tödliche Tränke braute. In Deutschland sind die in Südosteuropa und subtropischen Regionen gedeihenden Anispflanzen allerdings nur sehr selten in freier Wildbahn zu entdecken.

 

Als Gewürz begegnet man Anis vor allem in Back- und Süßwaren, vor allem zur Weihnachtszeit. Auch alkoholischen Getränken wie Ouzo, Raki, Sambuca oder Pernod verleiht Anis ihren charakteristischen Geschmack. Als Heilmittel wird Anis vor allem bei Husten und Schnupfen oder Magen-Darm-Krankheiten genutzt. Besonders wirksam sind die in den Samen enthaltenen ätherischen Öle, die antibakteriell, antifugal, krampf- und schleimlösend, harntreibend, entspannend, durchblutungsfördernd und allgemein kräftigend wirken. Anis ist also in Sachen Wohlbefinden ein Allroundtalent, das schon in der Antike ein hohes Ansehen genoss und im Mittelalter in Wundertränken verarbeitet wurde.

 

Auch im Volksglauben spielt Anis eine Rolle. In vielen ländlichen Gebieten galten Anissamen als Aphrodisiakum. Wenn im Herbst die Feldarbeit weitgehend getan war und eine häuslichere Zeit anstand, sammelten die Frauen die reifen Anisfrüchte und bereiteten daraus Getränke für ihre Männer. Besonders wirkmächtig sollen solche Liebestränke am 30. November, dem Andreastag gewesen sein, der in Böhmen auch Anischtag genannt wurde.

 

Jenseits Europas begegnet Anis beispielsweise in der ayurvedischen Medizin und wird von entsprechend ausgebildeten Ärzten unter anderem als Mittel gegen Mittelohrentzündungen und Impotenz verwendet.

 

Minze – Ein erfrischend vielseitiges Heilkraut

Die aromatische und heilkräftige Minze existiert in großer Vielfalt. So gibt es neben der bekannten Pfefferminze noch etliche andere Arten wie beispielsweise die Marokkanische Minze, die Thai-Minze, die Multimenthaminze sowie die nach ihrem jeweiligen Duft benannten Schoko-, Erdbeer- und Zitronenminzen. So ergeben sich etliche kulinarische Einsatzmöglichkeiten: Manche kennen die Mojito-Minze aus dem gleichnamigen Cocktail, andere haben schon einmal einen englischen Minzpudding oder Lamm in Minzsoße gegessen.

 

In Griechenland werden Salate mit frischer Minze gewürzt, in Indien findet man das Kraut in einigen Currygerichten wieder. Als Heilpflanze besonders beliebt ist die bekannte Pfefferminze. Sie weist in ihren Blättern den höchsten Gehalt an Menthol auf. Zusammen mit den anderen Wirkstoffen des Minzkrautes (vor allem Flavonoide sowie Gerb- und Bitterstofe) wirkt dieses ätherische Öl krampflösend, beruhigend und entzündungshemmend. Es fördert die Durchblutung, desinfiziert und lindert Schmerzen.

 

Minze für Magen und Darm

Die in Japan und China angebaute Ackerminze bildet die Basis für Japanisches Heilpflanzenöl, in dem bis zu 90 Prozent Menthol enthalten sind. Das Öl wird bei Blähungen, funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingenommen sowie bei Katarrhen der oberen Luftwege inhaliert.

 

Äußerliche Anwendung findet das Minzöl, wenn es bei Kopf-, Glieder-, Muskel- oder Nervenschmerzen in die Haut einmassiert wird. Laut Studien soll der Einsatz von Minze auch bei Herpes oder dem Reizdarmsyndrom Linderung verschaffen.

 

Pfefferminzsträucher wachsen hauptsächlich auf der Nordhalbkugel, sowohl wild als auch in Gärten kultiviert. Sie bevorzugen feuchte Stellen, werden bis zu 90 Zentimeter hoch und sind an ihren lilafarbenen Blüten, den behaarten Stielen und am oberen Rand gezähnten Blättern zu erkennen. Vermutlich ist die Pfefferminze als zufällige Kreuzung zwischen der Bach- und der Waldminze entstanden. Der englische Biologe John Ray entdeckte das Kraut 1696 in seinem Garten und zeigte sich beeindruckt von ihrer heilkräftigen Wirkung. 2004 wurde die Pfefferminze zur Arzneipflanze des Jahres gekürt.

 

Black is beautiful

Aktivkohle (auch: medizinische Kohle) entsteht beispielsweise durch die Verkohlung organischer Stoffe wie Hartholz, Olivenkerne oder Kokosnussschalen. Die zunächst „reguläre“ Kohle wird anschließend mit Luft oder Wasserdampf bei hohen Temperaturen „aktiviert“ und erhält so ihren Namen. Die Substanz besteht zu gut 90 Prozent aus Kohlenstoff mit besonders poröser Struktur. Aufgrund ihrer herausragenden adsorbierenden Eigenschaften wird Aktivkohle seit Jahrtausenden als Hausmittel verwendet. Heute sind vor allem Kohlekompretten bekannt, treue Begleiter bei Auslandsreisen, die schnelle Hilfe bei Magen-Darm-Beschwerden bieten.

 

Aktivkohle, englisch Charcoal, gehört zur Gruppe der Adsorbenzien. Ein Adsorbens ist ein Stoff, an dessen Oberfläche andere Stoffe anlagern. 

 

Gut zu wissen: Aktivkohle ist nur lokal im Verdauungstrakt wirksam und wird nicht in den Organismus aufgenommen.

 

Aktivkohle – Altbewährtes neu im Kommen

Gerade in Hollywood sucht man immer wieder nach neuen Beautystoffen – und wurde bei der Aktivkohle fündig. Die schwarze Substanz gilt etlichen Stars und Sternchen als regelrechter Beautystoff zur äußerlichen Anwendung. Das Ergebnis dieses Trends sind schwarze Kohle-Smoothies als Detox-Drink, Kohlepulver in Deos, Zahnpastas, Peelings und Shampoos.

 

Aktivkohle – aktiv gegen Blähungen

Peinlich, diese Darmwinde. Da bahnt sich doch wieder etwas an im Bauch! Meistens kneifen wir die Pobacken ordentlich zusammen, statt dem Pups seinen freien Lauf zu lassen. Ursache für zu viel Luft und Gase im Bauch kann hastiges Essen oder trinken sein. Auch Lebensmittelintoleranzen verursachen Blähungen. Lebensmittel, die viele Kohlenhydrate oder Ballaststoffe enthalten, sind für den Einen schwerer zu verdauen als für den Anderen. Diese unverdaulichen Bestandteile werden von Darmbakterien in Gase aufgespalten, die dann als stinkender Pups unseren Körper verlassen. Ein ganz normaler und gesunder Prozess, wäre da nicht unsere Scham.

 

Zu den entblähenden Hilfsprodukten zählen Tees mit Pfefferminze, Anis, Kümmel oder Fenchel. Pflanzliche Präparate mit Artischocke unterstützen ebenfalls die Verdauungsfunktion und beugen so Blähungen vor. Übrigens trägt Aktivkohle auch zur Verringerung übermäßiger Blähungen nach dem Essen bei. Diese Angabe gilt für Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel, die 1 g Aktivkohle je angegebene Portion enthalten. Für Dich als Verbraucher gilt (für den Fall, dass Du es tatsächlich einmal anwenden möchtest), dass sich die positive Wirkung einstellt, wenn je 1 Gramm Aktivkohle mindestens 30 Minuten vor bzw. kurz nach der Mahlzeit aufgenommen werden. 

 

Was macht Anis im Produkt?

Vermutlich erkennst Du Anis sofort am Aroma, der eigentlich unverkennbar ist. "Schuld" daran sind die in den Früchten befindlichen ätherischen Öle. Anis wird gerne zu alkoholischen Getränken verarbeitet, darunter klassische Verdauungsschnäpse. Ganz traditionell fand Anis bereits Anwendungen bei Koliken oder Verdauungsbeschwerden. Besonders in Kombination mit Kümmel und/oder Fenchel raten Apotheker gerne bei typischen Verdauungsbeschwerden zu Tees mit Aniskomponenten.

 

Gern gesehen, die Pfefferminze

Volkstümlich seit Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt, erfreut sich die Pfefferminze auch heute noch großer Beliebtheit. Doch die Konzentration macht die Wirkung. Das Pflänzchen aus dem Supermarkt erreicht diese nicht. Denn die wirkungsgebenden Inhaltsstoffe der Minze sind die ätherischen Ölen, Flavonoide und Gerbstoffe. Erst wenn diese in der Konzentration hoch genug sind, entfaltet die Minze ihre beruhigenden Effekte auf Magen und Darm. 

 

Du solltest Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwenden. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Das Produkt bitte außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.