Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

ab einem Bestellwert von € 25,- innerhalb Deutschlands. Für Bestellungen bis € 25,- erheben wir € 3,95 Versandgebüren.

Sie haben keine Waren in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

2

Product was successfully added to your comparison list.

Den Alterungsprozess verzögern - mit Q10 und QH

Das vitaminähnliche Coenzym Q10 (Ubiquinon) ist für die Bereitstellung von 95 Prozent unserer Körperenergie verantwortlich. Damit wir überhaupt funktionieren, unsere Organe und unser Stoffwechsel arbeitet, brauchen wir Energie. Diese erhalten wir aus der Nahrung (Kohlenhydrate, Proteine und Fette). Nachdem sie den Magen-Darm-Trakt durchlaufen haben, gelangen sie ins Blut. Und hier kommt das Coenzym Q10, bzw. seine bioaktive Form QH (Ubiquinol) zum Einsatz. Mithilfe von Q10/QH wird die Energie aus den Nährstoffen in die Zellkraftwerkstoffe (Mitochondrien) transportiert und dort in körpereigene Energie (ATP) umgewandelt, die für die Organe wie Herz, Leber und Niere gebraucht werden.

Keiichi Higuchi ist Professor am Institut für Altersbiologie der Shinshu-Universität in Nagano (Japan). Wir haben den Experten der Altersforschung zu den Besonderheiten von Q10 und QH gefragt.                        

Was ist Ihr beruflicher Hintergrund und welche Position halten Sie derzeit?

Prof. Higuchi:
Ich bin Professor am Institut für Altersbiologie und Krankheitsprävention der Shinshu-Universität in Nagano, Japan. Das Langzeitziel der Forschung in unserem Labor ist, den Alterungsprozess des Organismus und Krankheiten, die mit dem Altern in Verbindung stehen, zu verstehen. Wir sind vor allem an Amyloidablagerungen interessiert. Amyloidablagerungen verursachen eine große Gruppe von Krankheiten, zu denen auch Alzheimer und Prionkrankheiten (seltene neurodegenerative Erkrankungen, Anm. d. Red.) gehören.

Was erweckte Ihr Interesse an Ubiquinol und seiner Rolle für den Alterungsprozess?

Prof. Higuchi:
2003 kam Kaneka (weltweit einziger Hersteller des hochwertigen Inhaltsstoffs Ubiquinol, Anm. d. Red.) mit Ubiquinol, der reduzierten Version von Coenzym Q10, zu uns ins Labor. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dieser reduzierten Version um die leichter absorbierbare Form von Coenzym Q10 handelte. In der Vergangenheit hatten wir zahlreiche Anti-Aging-Substanzen getestet. Mit Ubiquinol haben wir etwas ganz Besonderes gefunden. Nach vergleichender Gabe von Placebo, Q10 oder Ubiquinol in unserem speziellen Testmodell konnten wir feststellen, dass Ubiquinol sich erheblich besser verhielt.

Wir haben beobachtet, dass eine Nahrungsergänzung mit Ubiquinol eine erhebliche Abnahme des Vergreisungsgrades und der Vergreisung im mittleren Alter bewirkt. Ubiquinol verbesserte sowohl das Verhalten als auch das Aussehen der Forschungsstämme. Q10 wies eine geringere Wirkung auf als Ubiquinol und der Unterschied war leicht zu erkennen.

Wie kann man die Wirkung von Ubiquinol auf das Altern zeigen und welche grundsätzliche Schlussfolgerung ist daraus zu ziehen?

Prof. Higuchi:
In unserer Studie konnten wir beobachten, dass Ubiquinol altersbedingte oxidative Schäden reduzieren konnte. Ubiquinol kann den Alterungsprozess regulieren und eine Rolle bei der Zellreparatur spielen

• Möchtest Du mehr zum Thema  Q10 und seiner bioaktiven Form QH (Ubiquinol) wissen?
• Mehr zum Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte findest Du in unserem MEDICOM-Katalog
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den MEDICOM-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 5 EUR-Einkaufsgutschein profitieren.

 

Schreibe einen Kommentar

  • *Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Wir erlauben uns, Kommentare vor dem Veröffentlichen zu prüfen.