Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

ab einem Bestellwert von € 25,- innerhalb Deutschlands. Für Bestellungen bis € 25,- erheben wir € 3,95 Versandgebüren.

Sie haben keine Waren in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

2

Product was successfully added to your comparison list.

Rezept: Rote-Bete-Möhren-Suppe hmmm ...

Diese Suppe sieht nicht nur toll aus, sie schmeckt auch sehr gut. Das besondere Plus für unsere Gesundheit: In Roter Bete und Karotten stecken viele wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Beta-Carotin (Carotinoide). Das Gewürz Kurkuma gibt zusammen mit dem Ingwer eine scharf-bittere Geschmacksnote, die durch Meerrettich abgerundet wird.

Hier geht es zum Rezept: Rote-Bete-Möhren-Suppe leicht gemacht

Zubereitungszeit: 30 Minuten
einfach
Kochzeit 20 Minuten
Für 4 Personen

Zutatenliste

• 500 g Rote Beete geschält oder 350 g abgepackte Rote Beete
• 350 g Möhren
• 100 g Kartoffeln
• 1 große Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 1 Scheibe Ingwer
• 1 Stück Porree
• 1L  Bio-Gemüsebrühe (Das sind 2 Würfel Bio-Gemüsebrühe
• etwas geriebenen Meerrettich
• Gewürze z.B.:
• weißer Pfeffer
• Meersalz
• Curcumapulver
• Koriander
• zum Anbraten: Erdnussöl oder Kokosöl
• zum Verfeinern: Buttermilch/Crème fraîche

Zubereitung 

Gemüse wie Rote Bete und Möhren putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Kartoffeln schälen und in würfelgroße Stücke schneiden. Porree waschen und ebenfalls in kleine Ringe schneiden. Die Ingwerscheibe und Knoblauchzehe kleinhacken.

Nun im Kochtopf Öl zum Erhitzen bringen, darin zuerst Knoblauch, Zwiebeln und Porree und Ingwer kurz anbraten. Das geschnittene Gemüse, Rote Beete, Möhren und Kartoffeln hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten. Etwas geriebenen Meerrettich hinzugeben. Aufpassen bei den Mengen, damit es nicht zu scharf wird. Du kannst auch auf Meerrettich verzichten, da Ingwer, Knoblauch und Curcuma genug Schärfe abgeben.

Jetzt die Gemüsebrühe hinzugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Wahlweise kann jetzt die Suppe mit dem Mixstab püriert werden. Je nach Geschmack salzen, pfeffern und Kurkumapulver hinzugeben.

Die Suppe kann mit Pumpernickel begleitet werden. Wer das nicht mag, kann Vollkornbrot wählen. Die Rote-Bete-Möhren-Suppe kurz vor dem Servieren mit grünen Korianderblättern dekorieren. Wem die Suppe zu scharf ist, kann mit Buttermilch oder Crème fraiche den Geschmack abmildern. Jetzt gibt es nur noch eins: Guten Appetit!

• Du hast kein Kurkuma im Gewürzschrank? Hier geht es zum Curcumaprodukt.
• Möchtest Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du Dich gratis zum MEDICOM-Newsletter eintragen und einmalig einen 20%-Rabatt erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Comments are Closed for this post