Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

ab einem Bestellwert von € 25,- innerhalb Deutschlands. Für Bestellungen bis € 25,- erheben wir € 3,95 Versandgebüren.

Sie haben keine Waren in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

2

Product was successfully added to your comparison list.

Welche Bewegung ist gut für das Herz?

Sport und Bewegung sind hervorragende Mittel, um das Risiko einer Thrombose zu senken. Denn durch einen aktiven Lebensstil wird Deine Durchblutung gefördert und Deine Beinmuskulatur gestärkt. Überdies kannst Du so Übergewicht vorbeugen und damit das Risiko für Gefäßerkrankungen senken. Setze den Fokus dabei vor allem auf Ausdauersportarten und Venengymnastik.

• Welcher Sport ist nicht gut für das Herz?

Nicht empfehlenswert sind hingegen Bewegungen, bei denen Du länger sitzt oder stehst. Auch Sportarten bei denen ruckartige Bewegungsabläufe abverlangt werden, sind nicht ratsam. Falls Du Dir nicht sicher bist, wie viel Du Deinem Körper zumuten kannst, frage am besten Deinen Hausarzt. Allgemein gilt: Bei Schmerzen solltest Du die Sportübung aussetzen und über die Beschwerden mit Deinem Arzt sprechen.

 • Tipps für Bewegungsübungen

Neben dem Sport gibt es spezielle Übungen, die dafür entwickelt wurden, die Muskelpumpe und Venenklappen zu trainieren und Thrombosen vorzubeugen. Diese Bewegungsübungen können entweder im Stehen oder Sitzen ausgeführt werden.

• Die Wadenpumpe

Eine beliebte Gymnastik für zwischendurch ist die sogenannte Wadenpumpe. Bei dieser Übung stellst Du die Füße auf die Zehenspitzen und wieder auf die Sohlen. Wippe circa 50-mal hintereinander, einmal pro Stunde. Das aktiviert die Muskelvenenpumpe in den Beinen und ermöglicht einen Rücktransport des Blutes von unten nach oben. Besonders empfehlenswert ist diese Übung bei längerem Sitzen.

• Aktiv bleiben und Spaß haben

Spazierengehen, Walken, Schwimmen, Radfahren, Wandern oder gelegentliches Tanzengehen – wähle eine Sportart, die Dir gefällt und Spaß macht. Vielleicht findest Du auch mehr Motivation, wenn Du Dir Gleichgesinnte suchst, mit einem Trainingspartner Sport treibst oder Dich einer Sportgruppe anschließt. Denn es fällt leichter, gemeinsam regelmäßig Sport zu treiben und den „inneren Schweinehund“ zu überwinden.

• Regelmäßig Sport treiben

Schon ein Lauf von fünf Minuten täglich nutzt der Gesundheit und senkt das Risiko für einen Herz-Kreislauf-Tod erheblich. Selbst wer nur 35 bis 50 Minuten Ausdauersport pro Woche macht, in einem Tempo von unter zehn Kilometern pro Stunde joggt oder nur kurze Strecken absolviert, profitiert gesundheitlich. Wichtig ist dabei, regelmäßig in Bewegung zu bleiben.

• Mehr zum Thema Sport, Bewegung und Gesundheit erfährst Du hier.
• Willst Du wissen, welche Gesundheitsprodukte dich bei Bewegung und Fitness unterstützen?
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den MEDICOM-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 5 EUR-Einkaufsgutschein profitieren.

Kommentare (1)

DerEngelmayer
26.10.2016

Ein wirklich toller und informativer Artikel. Es ist auf jeden Fall richtig, dass mangelnde Bewegung, z.B bei langen Flugzeiten und Autofahrten, die Entstehung einer Thrombose unterstützt. Ich würde jedem empfehlen vor langen Reisen mit dem Arzt oder einer Beratungsstelle abzuklären, welche Maßnahmen angebracht sind. Menschen, die möglicherweise prädestiniert sind für eine Thrombose, sollten dies erst Recht tun. Angeblich sind ja sogar Frauen, die rauchen und die Pille nehmen neuerdings auch stark gefährdet...

Es gibt viele Anlaufstellen um solche Fragen abzuklären, und ich finde es immer sinnvoll diese Möglichkeiten zu nutzen. Leider wird zu selten darauf hingewiesen, wo man sich schlau machen kann. Z.B hat die Unabhängige Patientenberatung Deutschland kürzlich (anlässlich des Welt-Thrombose-Tages am 13.Okt.) einen sehr interessanten Artikel zur Entstehung und Vermeidung von Thrombosen veröffentlicht (https://www.patientenberatung.de/de/gesundheit/themenspecial/themenspecial-thrombose), den eigentlich jeder Mensch mit Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko oder einer Durchblutungsstörung lesen sollte.

Eine Thrombose sollte keineswegs unterschätzt werden, auch nicht von jungen Menschen, die bedauerlicherweise oftmals dazu neigen sich nicht mit den unangenehmen Themen beschäftigen zu wollen. Ich denke da sprechen auch die Zahlen eine deutliche Sprache: "Nach Angaben der Deutschen Gefäßliga erkranken in Deutschland jährlich etwa 100.000 Menschen an einer Venenthrombose." (Zitat: aus dem oben genannten Artikel).
Also besser Vorsicht als Nachsicht. Deshalb sollte man am besten regelmäßig Sport treiben (wie ja oben bereits genannt) und auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten!
MfG

Schreibe einen Kommentar

  • *Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Wir erlauben uns, Kommentare vor dem Veröffentlichen zu prüfen.