Buntes Bild mit Lebensmitteln, die Vitamine und Ballaststoffe enthalten
Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sind zentral für eine gesunde Ernährung

 

Laut Ernährungsexperten gehören Ballaststoffe zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und sorgen für mehr Darmbalance. Im Folgenden die wichtigsten Fakten zum Thema Ballaststoffe im Überblick.

1. Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenfasern, die vorwiegend in Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Samen, Nüssen stecken.

2. Was können Ballaststoffe für die Gesundheit tun?

Sie fördern die Arbeit im Verdauungstrakt, helfen bei Verstopfungen, unterstützen die Darmflora. Aufgrund ihrer sättigenden Eigenschaften können sie Heißhungerattacken hemmen.

3. Zwei Arten von Ballaststoffen

• Die wasserlöslichen Ballaststoffe: Sie lösen sich in Wasser auf und wandern ungehindert durch den Magen. Sie fermentieren im Dickdarm. Dort dienen sie den „guten“ Darmbakterien als Nahrung.
• Die wasserunlöslichen Ballaststoffe: Sie sind hervorragende pflanzliche Sattmacher, weil sie im Magen aufquellen, somit das Sättigungsgefühl fördern, die Darmarbeit fördern und das Stuhlvolumen erhöhen.

4. Für die Darmbalance

Wie neueste Erkenntnisse aufweisen, enthält unsere heutige Ernährung einen zu geringen Anteil an Ballaststoffen. Obwohl Ernährungsberater die vermehrte Aufnahme von Ballaststoffen über ballaststoffreiche Lebensmittel immer wieder empfehlen, setzen nur sehr wenige Menschen diese Empfehlung in die Praxis um.

5. Wie viele Ballaststoffe sind gut?

Ernährungsexperten sprechen von 30 bis 40 Milligramm Ballaststoffen täglich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn empfiehlt eine tägliche Mindestmenge von 30 Milligramm.

6. Ballaststoffdefizit

Nach Angaben der DGE kommen weder Männer noch Frauen auf die empfohlene Tagesmenge. Im Durchschnitt erreichen Männer nur 25 g und Frauen 23 g täglich. Die Nationale Verzehrsstudie II deckt zusätzlich auf, dass 68 Prozent der Männer und 75 Prozent der Frauen nicht auf die empfohlene Ballaststoffmenge kommen

7. Lebensmittel mit Ballaststoffen

Wer bewusst auf seine Ernährung achtet, sollte diese Lebensmittel unbedingt auf seinen Speiseplan setzen: Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Bei Obst sollte man nach Möglichkeit die Obstschale mitessen.

Tipp: Wer Ballaststoffe extra verzehrt, sollte auch viel Wasser trinken. Denn Ballaststoffe binden sehr viel Wasser.

• Hier kannst Du kompakt und übersichtlich die wichtigsten 10 Fakten zu Ballaststoffen.
• Möchtest Du wissen, wie Du Deine Lieblingsrezepte mit Ballaststoffen anreichern kannst? Hier erfährst Du mehr.
• Möchtest Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 10%-Rabatt profitieren.