gruener Tee
In Grüntee und in Kräutertees sind viele Antioxidantien wie Polyphenole enthalten, die unser Immunsystem unterstützen.

Eine ausgewogene Ernährung hilft uns, Krankheitserreger abzuwehren und bei einer Ansteckung, den Gesundungsprozess positiv zu beeinflussen. Hier ist eine Liste von Zutaten, die Du entweder in Deinem Schrank findest oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu Dir nehmen kannst.

Lakritze

Jede schlichte Erkältung wie auch jeder grippaler Infekt ist Stress für den Körper. Eine der bedeutsamsten Heilpflanzen ist, wenn gut genutzt, ein wahres Stärkungsmittel. Die Rede ist von der Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra) – woraus Lakritze hergestellt wird – die zur großen Familie der Hülsenfrüchte und zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler gehört. Traditionell wird sie seit Langem bei Husten und Magenproblemen eingesetzt. Süßholzwurzel ist zurecht häufig Bestandteil von Hustensäften und Tees, denn viele wissenschaftliche Studien haben mittlerweile zeigen können, dass der Inhaltsstoff Glycyrrhizin bei Virusinfektionen helfen kann. Die Süßholzwurzel besitzt hustenreizmindernde, schleimlösende, entzündungshemmende und antivirale Eigenschaften.

Obst und Gemüse

Der regelmäßige Verzehr von Obst und Gemüse ist für den gesamten Organismus und für ein starkes Immunsystem von Vorteil. Die wertvollen Antioxidantien in Obst und Gemüse stärken das Abwehrsystem. Besonders empfehlenswert sind die farbreichen Obst- und Gemüsesorten, dazu zählen zum Beispiel Paprika, Tomaten oder Früchte wie Blaubeeren, Erdbeeren und Himbeeren.

Probiotische Lebensmittel

„Gute“ Bakterien wie Laktobazillen und Bifidobakterien verbessern nachweislich die Darmgesundheit und stärken dadurch das Immunsystem. Ein gutes Mittel der Wahl sind fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut, Kimchi, Kefir und fermentierte Milchprodukte.

Probiotische Nahrungsergänzungsmittel

Die Natur hat im Menschen ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem namens SIgA (sekretorisches Immunglobulin A) eingebaut. Es kommt in der Schleimhautmembran, die beispielsweise die Nase und die oberen Atemwege sowie den Darm auskleidet, vor. SIgA kann verhindern, dass Erkältungs- und Grippeviren in den Organismus eindringen. Studien konnten zeigen, dass Probiotika einen positiven Einfluss auf das Immunsystem haben. Studien legen nahe, dass insbesonders ältere Menschen von einer Langzeitanwendung mit Probiotika und Lactobacillus profitieren können, weil diese die Immunantwort unterstützen.

Quellen:

Corthésy, B. (2013). Multi-faceted functions of secretory IgA at mucosal surfaces. Frontiers in Immunology 4: 185. Lehtoranta, L. & Pitkäranta, A. & Korpela, R. (2014). Probiotics in respiratory virus infections. European Journal of Clinical Microbiology and Infectious Diseases 33 (8): 1289–1302. Review.

Lauch (Allium) und Knoblauch (Allium Sativum)

Allium-Gemüse wie Zwiebeln, Lauch, Schalotten und Knoblaucherhöhen den Glutathionspiegel. Knoblauch ist ein natürliches antibiotisches und antimikrobielles Mittel, das Viren tötet und die Abwehrkräfte stärkt. Am besten verwendet man Knoblauch zerhackt und roh, um alle gesundheitlichen Vorteile zu nutzen, denn einmal erhitzt, werden einige der gesunden Inhaltsstoffe zerstört.

Oregano sowie andere Kräuter und Gewürze

Oregano, und insbesondere ätherisches Oreganoöl, ist eine wirksame antimykotische und antibakterielle Substanz. Andere Kräuter mit ähnlichen Eigenschaften sind Thymian, Rosmarin, Nelke, Zitronenmelisse und Katzenkralle. Gewürze wie Cayennepfeffer, Chili-Pfeffer und schwarzer Pfeffer können ebenfalls bei Krankheitserregern wirksam sein.

Quellen:

  • Rodriguez-Garcia, I. et al. (2016). Oregano Essential Oil as an Antimicrobial and Antioxidant Additive in Food Products. Critical Reviews in Food Science and Nutrition 56 (10): 1717–1727.
  • Liu, Q. et al. (2017). Antibacterial and Antifungal Activities of Spices. International Journal of Molecular Aciences 18 (6): 1283.
  • Mokhtar, M. et al. (2017). Antimicrobial activity of selected polyphenols and capsaicinoids identified in pepper (Capsicum annuum L.) and their possible mode of interaction. Current Microbiology 74 (11): 1253–1260.

Marini, E. & Magi, G. & Mingoia, M. & Pugnaloni, A. & Facinelli, B. (2015). Antimicrobial and anti-virulence activity of capsaicin against erythromycin-resistant, cell-invasive group a streptococci. Frontiers in Microbiology 6: 1281.

Tees

Grüner Tee, schwarzer Tee und Kräutertees enthalten Inhaltsstoffe, wie z.B. Polyphenole, die antioxidativ wirken und das Abwehrsystem unterstützen, sodass Infektionen besser bekämpft werden können.

Roher Honig und Propolis

Honig enthält antimikrobielle Peptide und besondere Inhaltsstoffe (wie Flavonoide, Polyphenole, Vitamine und Mineralien), die das Immunsystem stärken. Die Verwendung von rohem Honig als Süßungsmittel bietet sich als gute Alternative zu Rohrzucker und Sirupen an. Auch Propolis, das Kittharz der Bienen, zeichnet sich durch ihre antioxidativen, antibakteriellen und antiviralen Effekte aus und regt die körpereigene Immunabwehr an.

• Immunsystem stärken? Hier wirst Du fündig.
• Achte auf Immunfood! Jetzt mehr dazu lesen.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig vom 10%-Rabatt profitieren.

Total
1
Shares