Gruselig lecker an Halloween. Mit diesem Kürbis-Kichererbsen-Curry startest Du gestärkt und mit einem guten Bauchgefühl in die lange Halloweennacht. Verwöhne Dein gutes Bauchgefühl mit den leckeren Zutaten der indischen Küche wie Curry, Ingwer, Kurkuma, Holy Basil und Kokosmilch. Du kannst auswählen, ob Du das Gemüsegericht mit Reis- oder Nudelbeilage kochst. 100% veganes Rezept.

Zutaten für 3-4 Personen:

1 EL pflanzliches Öl, zum Beispiel Kokosnussöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Sojaöl
500 gr Hokkaidokürbis
1 Zwiebel
2 EL gelbe Currypaste (oder Currypulver)
1/2 TL Curcuma
2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück frischen Ingwer
ca. 150 g frischer Spinat
ca. 400 gr gekochte Kicherbsen
1 Dose Kokosmilch
Saft von 1/2 Bio-Zitrone Salz, Chili, Pfeffer (nach Geschmack)

Für die Dekoration:

Cashewkerne
weiße oder schwarze Sesamkörner
indische Basilikumblätter auch als Holy Basil bekannt

Beilage: Basmatireis

Zubereitung in wenigen Schritten:

1.) Das Gemüse vorbereiten: Den Kürbis stückeln, die Zwiebel würfeln, die Knoblauchzehen und das Ingwerstück kleinhacken, die Kirchenerbsen kurz im Sieb mit Wasser spülen und abtropfen lassen, den Saft einer halben Zitrone pressen.

2.) Das Pflanzenöl erhitzen. Die Kürbis- und Zwiebelwürfel kurz anbraten. Nun den gehackten Knoblauch, Ingwerstückchen, Currypaste und Kurkuma hinzufügen und kurz anschwitzen. Nun kannst Du die Kokosmilch hinzufügen und alles zum Kochen bringen. Im nächsten Schritt schaltest Du den Hitzegrad runter, damit es etwa 10 Minuten köcheln kann. Währenddessen ab und an umrühren.

3.) Nun den frischen Spinat kurz mit Wasser abbrausen und mit den Kichererbsen in die Pfanne geben. Solange köcheln lassen, bis der Spinat zusammenfällt. Je nachdem wie dickflüssig oder nicht Du es haben willst, fügst Du noch Wasser hinzu.

4.) Nun nach Geschmack salzen, pfeffern und würzen. Vergiss den gepressten Zitronensaft nicht. 5.)Das fertige Curry mit gekochtem Reis oder Nudeln servieren und nach Belieben mit Cashewkernen, Sesam und indischen Basilikumblättern dekorieren.

5.) Das fertige Curry mit gekochtem Reis oder Nudeln servieren und nach Belieben mit Cashewkernen, Sesam und indischen Basilikumblättern dekorieren.

• Wo erhältst Du Curcuma und Holy Basil? Hier ein paar Anregungen.
• Möchtest Du mehr über Holy Basil wissen? Hier geht es lang.
• Willst Du Dich regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informieren ? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig vom 10%-Rabatt profitieren.