Hummusbrei schön angerichtet
Hummus ist schnell gemacht und steckt voller guter Nährstoffe. Ideal als Dip für Rohkost

Kichererbsen sind eine pflanzliche Eiweißquelle, enthalten wertvolle Mineralstoffe sowie Ballaststoffe. Kichererbsen sind aus der veganen Küche nicht wegzudenken. Wenn Du wenig Hülsenfrüchte isst, dann ist Hummus eine einfache und schnelle Lösung für Dich. Der Vorteil: Hummus ist ein Alleskönner und passt sowohl zu Fisch, Fleisch als auch Gemüse.  Ein toller Begleiter.

Zutaten – 2 Portionen

• 1 Glas Bio Kichererbsen mit dem Wasser • Knoblauchzehen nach Geschmack • 2 EL Tahin (Bio Sesampaste) • ¼ TL Kreuzkümmel • Saft von 1 Bio Zitrone • 2 EL Olivenöl • Salz, Pfeffer nach Geschmack • feingehackte Petersilie oder Koriander als Dekoration

Zubereitung:

Schnell und einfach geht es mit einem Standmixer. Hierzu alle Zutaten – bis auf das Olivenöl – in das Püriergerät geben und verrühren. Es soll ein cremiges Mus entstehen. Den Hummus in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die zwei Esslöffel Olivenöl unterrühren und eventuell nachwürzen.

Tipp:

Besonders gut schmeckt Hummus mit Gemüsesticks. Es eignen sich dafür Mohrrüben, Gurke, Stangensellerie, Paprika, Kohlrabi, Brokkoliröschen …

• Noch mehr leckere Rezepte? Hier wirst Du fündig.
• Möchtest Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du Dich gratis zum Medicom-Newsletter eintragen und einmalig einen 10%-Rabatt erhalten.