Eine Frau hält sich die Hände auf den Bauch. Ein Gehirn ist über dem Bauchnabel abgebildet
Weiterlesen

Der Bauch: Das zweite Gehirn des Menschen

Geht es Dir gut, geht es Dir schlecht? Die Frage musst Du Deinem Bauch stellen. Denn der Darm ist viel mehr als nur ein „Nahrungsmittelverwerter“. Das wissen wir spätestens aus dem Bestseller-Buch „Darm mit Charme“ von Giulia Enders. Emotionen, Gefühle, „Bauchentscheidungen“, gute oder schlechte Laune, Immunsystem, Beschwerden und Krankheiten werden mehr als vermutet über den Darm beeinflusst.  Sind wir verliebt, haben wir „Schmetterlinge im Bauch“; haben wir Hunger, kann das in Müdigkeit oder schlechte Laune münden. Haben wir Angst oder Stress, kann die Verdauung beeinträchtigt werden. Im Darm laufen viele Prozesse ab, die insgesamt unser Wohlgefühl regulieren.

Weiterlesen
Teilen
Ein Mann mit nacktem Oberkörper hält sich die Hände auf den Bauch
Weiterlesen

Experteninterview: Gutes für Magen und Darm

Manche Menschen merken ihn gar nicht, andere wiederum nach jedem Essen: ihren Bauch. Wenn es drückt und zwackt, fühlen wir uns unwohl. Völlegefühl, Blähungen und Verstopfung gehören zu den häufigsten Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. MEDICOM hat mit Diplom-Ökotrophologin Beate Löffler gesprochen, denn sie hat Rezepte entwickelt, die Magen und Darm schnell und effizient entlasten, ohne echten Genießern den Spaß am Essen zu nehmen.

Weiterlesen
Teilen