Joggerin läuft durch eine schneelandschaft
Schön in der warmen Wohnung bleiben? Trotz Kälte solltest Du raus und Dich bewegen.

Der Winter stellt Deinen Organismus und Deine Psyche vor spezifische Herausforderungen. Es gibt eine Menge Tipps und Ansichten über das richtige Verhalten in der kalten Jahreszeit. Manche dieser Wintertipps sind jedoch falsch.

Falsche Wintertipps 1: Immer schön im Warmen bleiben

Wenn es draußen nass, kalt und lange dunkel ist, dann möchtest Du Dich am liebsten zu Hause verkriechen. Heizung aufdrehen und ab aufs Sofa. Aber schützt Du Dich so wirklich effektiv vor Erkältungen? Eher nicht. Denn anders als der Volksmund nahe legt entstehen Erkältungen nicht durch Kälte. Du erkältest Dich, wenn Dein Immunsystem zu schwach ist, um die Erreger anderer Menschen abzuwehren. Und wenn Deine Schleimhäute durch viel Heizungsluft austrocknen! Bewegst Du Dich regelmäßig draußen bei Wind und Wetter, dann stärkt das Dein Immunsystem. Auch Wechselduschen fördern Deine Abwehrkräfte. Was Du beim Rausgehen jedoch bedenken solltest: Der Kontakt mit erkälteten Menschen erhöht die Gefahr, Dich mit Viren oder Bakterien anzustecken. Daher solltest Du Dir im Winter besonders häufig und nach jedem „Fremdkontakt“ die Hände waschen. Frieren solltest Du natürlich auch nicht, denn das senkt die Immunabwehr. Du frierst übrigens besonders schnell, wenn Du Dich immer nur in geheizten Räumen aufhältst und Deinen Körper nicht abhärtest.

Falsche Wintertipps 2: Glühwein und Schnaps wärmen Dich

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Alkohol von innen wärmt. Vermutlich dient die Vorstellung als willkommene Ausrede für das eine oder andere Schlückchen. Tatsächlich fühlst Du Dich nach etwas Hochprozentigem kurzfristig besser erwärmt, denn der Alkohol weitet die Blutgefäße. Die Kehrseite: Der Alkohol bringt Deinen Wärmehaushalt durcheinander und Du gibst mehr Wärme ab. Pro 50 Gramm Alkohol sinkt Deine Körpertemperatur um ein halbes Grad. Das entspricht einer halben Flasche Wein oder zwei bis drei Gläsern Glühwein. Vor allem Betrunkene nehmen gar nicht wahr, wie sie auskühlen.

Falsche Wintertipps 3: Mehr essen schützt Dich vor Kälte

Dieser Tipp ist nicht in jeder Hinsicht falsch: Um gesund zu bleiben, muss Dein Körper ständig auf einer Temperatur von etwa 36 Grad gehalten werden. Arbeitest Du nun viel bei Kälte im Freien, benötigst Du dafür mehr Energie. Dann musst Du also tatsächlich mehr Kalorien aufnehmen und verbrennen. Solltest Du jedoch in einem klimatisierten Büro arbeiten, das Du im warmen Auto erreichst, gilt das nicht. Im Gegenteil: Viel zu essen belastet Deinen Organismus, macht Dich müde und schwächt unter Umständen sogar Deine Abwehrkräfte. Nur weil es Winter ist, hast Du also keinen Freibrief so richtig reinzuhauen, vor allem, wenn es um ungesunde Nahrung voller leerer Kalorien geht.

Falsche Wintertipps 4: Saunagänge helfen bei Erkältungen

Saunieren ist durchaus hilfreich, um Deine Abwehrkräfte zu stärken. Aber nur, wenn Du gesund bist. Hat Dich die Erkältung bereits am Wickel, dann schwächen die anstrengenden heißen Saunagänge und kalten Tauchbäder Dein Immunsystem noch zusätzlich. Das Gleiche gilt für schweißtreibenden Sport. Bis der Infekt vorüber ist, solltest Du Dich besser schonen. Es spricht aber nichts gegen etwas Bewegung an der frischen Luft oder mäßigen Sport, wenn Du gut trainiert und nur leicht erkältet bist.

Falsche Wintertipps 5: Keine Erkältung mit Vitamin C

Wenn Du Dich ausgewogen ernährst, benötigst Du keine Extraportion Vitamin C, um Dein Immunsystem zu stärken. Sie schadet Dir allerdings auch nicht, weil überschüssiges Vitamin C einfach von Deinem Körper ausgeschieden wird. Anders gesagt: Für gut arbeitende Abwehrkräfte ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C notwendig. Das bedeutet aber nicht, dass Du automatisch Durch Extra-Einnahme des Vitamins Erkältungen vorbeugst. Einige Studien legen immerhin nahe, dass die Einnahme von Vitamin C den Verlauf mildern kann, wenn Du erst einmal erkältet bist. Als hilfreich gilt hier auch die Kombination mit Zink.

• Falls Du Dir im Winter eine Erkältung holst, hier findest Du Anti-Erkältungs-Tipps.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 10%-Rabatt profitieren.