ekomi Trusted Shops Bio Made in Germany and Switzerland

Medicom

Brahmi für starke Nerven und einen wachen Geist

 

Manchen gilt sie fast schon als Wunderkraut, zumindest aber als Anti-Aging-Mittel und Booster für’s Gehirn. Dabei sieht das Kleine Fettblatt (Bacopa monnieri) eher unscheinbar aus. Selten höher als 15 Zentimeter gedeiht die exotische Sumpfpflanze gerne im Uferschlamm tropischer Gewässer. In Indien ist sie unter dem Namen „Brahmi“ schon lange bekannt und spielt in der traditionellen Heilkunst eine entscheidende Rolle für die Stärkung der Merkfähigkeit. Im Ayurveda erfreut sich Brahmi einer ähnlich großen Beliebtheit wie Ashwagandha oder Moringa. Ihm wird nachgesagt, die Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen, die Stimmung zu heben, den Geist wach und klar zu machen und Alterungsprozesse in Schach zu halten.

 

Brahmi im Ayurveda

Die oberste hinduistische Kaste der Brahmanen, die in ihrer Rolle als Schriftgelehrte lange Textpassagen auswendig lernen musste, nutzte alten Überlieferungen nach die Kraft des Brahmi schon vor Jahrhunderten, um die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erhöhen, oder genauer gesagt: von unerwünschten Störungen zu befreien. Der zentrale Gedanke des Ayurveda ist es nämlich, den Menschen in den ihm jeweils eigenen harmonischen Zustand zu versetzen. Dabei müssen die drei grundsätzlichen Energiemuster (die Doshas) auf individuelle Weise ausgeglichen werden. Ein Mangel oder Überschuss an einem Dosha sorgt für Unwuchten, die sich als Beschwerden und langfristig als Krankheiten niederschlagen können. Brahmi soll gemäß der ayurvedischen Lehre das Kapha- und das Vata-Dosha reduzieren. Auch wer nicht tiefer in die Lehre der indischen Heilkunst einsteigen möchte, profitiert von der „Gedächtnispflanze“. Dabei sind auch pulverisierte Mixturen aus verschiedenen Heilkräutern (im altindischen Sanskrit Churnas) möglich. Zum Beispiel eine Brahmi-Ashwagandha-Kombination.

 

Anwendung von Brahmi

Moderne Studien legen nahe, dass die jahrhundertealten Erfahrungen mit Brahmi kein Hirngespinst sind. Wertvolle Saponine im Kleinen Fettblatt steigern die Leistung des Gehirns und können die Stressresistenz erhöhen. Weitere sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide haben unter anderem antioxidative Eigenschaften und schützen die Zellen vor frühzeitiger Alterung und Schäden durch Freie Radikale. Zunehmend nutzen auch moderne Menschen der westlichen Welt das „heilige Kraut“ aus der altüberlieferten indischen Naturheilkunde. Eine Kur mit Brahmi-Pflanzenextrakt kann sich in Prüfungsphasen oder bei anderen Herausforderungen bewähren, gerade dann, wenn ein starker Geist gefordert ist. Du kannst Brahmi als Pulver kaufen oder in Form von Tabletten oder Kapseln aus dem Internet bestellen. Es gibt sogar Brahmi-Haaröl zur natürlichen Pflege.

 

Da Brahmipulver sehr bitter schmeckt und das Selbstziehen der Pflanze nicht ganz einfach ist, gelten Kapseln mit Brahmi-Extrakt als die bequemste Alternative. Zudem garantieren Brahmi-Kapseln oder –tabletten eine exakte Dosierung des Extrakts. Verträglichkeit von BrahmiIn der richtigen Dosierung gilt Brahmi als gut verträglich. Aufgrund eines in hohen Dosen giftigen Alkaloids, sollte Brahmi allerdings nicht über einen längeren Zeitraum überdosiert werden. Auch kann es bei Kaffeetrinkern zu Überreaktionen kommen, da Brahmi die Wirkung des Koffeins verstärken kann. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Frauen die Einnahme von Brahmi sicherheitshalber mit einem Arzt abklären.

vitamine bestellen
NOCH UNSICHER?
Jetzt Medicom-Produkte
für nur 5 EUR kennenlernen!