ekomi Trusted Shops Bio Made in Germany and Switzerland

Asparagus racemosus - Shatavari – Pflanze aus dem Ayurveda für die Weiblichkeit


Im Ayurveda bedeutet Shatavari „die Frau, die 100 Männer hat“. Diese Ehrenbezeichnung hat der Indische Spargel nicht umsonst erhalten. In seiner Wurzel steckt ein außergewöhnlicher Mix. Schon seit Jahrhunderten wird Shatavari in Pulverform gereicht, um Wohlgefühl zu fördern und ganz allgemein, um Körper und Geist zu harmonisieren. Mittlerweile zählt Shatavari auch in Europa zu den bekanntesten Pflanzen aus der altindischen Heil- und Lebenskunst.

Der Indische Spargel (Asparagus racemosus) ist ein wahrer Überlebenskünstler: Der vielverzweigte, dornige Busch gedeiht gerade auf kargem, felsigen Untergrund, und das in Höhen von gut 1400 Metern über dem Meeresspiegel. Der kräftige Wurzelstock besteht aus mehreren bis zu 1 Meter langen und 2 Zentimeter dicken Wurzeln, die der kletternden Pflanze sicheren Halt geben. Genau in diesem Wurzelstock finden sich auch die meisten wertgebenden Inhaltsstoffe von Shatavari: Saponine und Alkaloide. Dieser sensationelle antioxidative Mix an sekundären Pflanzenstoffen unterstützt den Organismus, freie Radikale abzuwehren. Dadurch wird die Zellalterung reduziert und das Immunsystem gestärkt. Der indische Spargel hat seine Heimat in Indien, Nepal, Sri Lanka und im Himalaya. Dort wird er seit Jahrhunderten in Pulverform (Churna) verwendet, um das Wohlbefinden von Frauen zu fördern.

Shatavari nicht nur für die Frau


Darüber hinaus wirkt Shatavari adaptogen. Das bedeutet: Die Heilpflanze hilft bei der Anpassung an körperlichen und emotionalen Stress wie durch Umweltbelastungen, Krisen und hormonelle Herausforderungen verursacht wird. Wo ein „zu viel“ oder „zu wenig“ entsteht, gleichen die Inhaltsstoffe der Powerwurzel effektiv aus, regulieren und fördern die Balance. Genau deshalb gilt die Einnahme von Shatavari-Pulver seit alters her auch als stress- und angstmindernd, nervenstärkend und verdauungsfördernd. Nicht nur Frauen, auch Männer können davon profitieren.

Shatavari im Ayurveda


In berühmten ayurvedischen Überlieferungen gilt Shatavari als pflanzliche Mischung, die die Pitta- und Vata-Kräfte im Organismus dämpft, und damit innere Ruhe, Stärke und warm-strömende Leidenschaft fördert. Gemäß der traditionellen Heilkunst Indiens besitzt jeder Mensch ab Geburt eine nur ihm eigene Konstitution (Prakriti). Diese setzt sich zusammen aus drei sogenannten Doshas (Sanskrit für „das, was Probleme verursachen kann“), also grundsätzlichen Typen oder Energiemustern, die in jedem Organismus wirken, aber in immer anderer Mixtur. Die Kunst besteht darin, die individuelle Balance zu wahren oder wiederzufinden. Dann verursachen die Doshas auch keine Probleme. Wichtig für diese Harmonie ist ein Lebenswandel, der dem eigenen Typ gemäß ist. Unterstützend wirken Heilkräuter in Pulverform, die sogenannten Churnas.

Dein Shatavari Churna


Ein reines Naturprodukt mit hochwertigem, exakt dosiertem Shatavari-Churna, am besten in Bio-Qualität, kannst Du auch in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel nutzen.

Shatavari Moon Milk


Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei äußerst vielfältig. Du kannst Dir Deine tägliche Dosis Shatavari in einen leckeren Smoothie oder ins morgendliche Müsli rühren. Oder Du erwärmst Dir am späten Abend eine Moon Milk aus pflanzlicher Hafer-, Soja- oder Mandelmilch und reicherst sie mit einem Teelöffel Shatavari-Pulver zu einem ganz besonderen Schlummertrunk an. Ganz nach Belieben kannst Du Deine Moon-Milk zusätzlich mit Curcuma, Ghee, Ashwagandha oder Sharkara, dem ayurvedischen Zucker, verfeinern.