ekomi Trusted Shops Bio Made in Germany and Switzerland

Medicom

Fluor: stärkt die Zähne

Fluor ist ein Spurenelement, das sich in der Erde, im Wasser, in Pflanzen und in Mensch und Tier findet. Fluor beeinflusst vor allem die Gesundheit der Zähne positiv.

 

In welchen Lebensmitteln ist Fluor enthalten?

In Fisch, Fleisch, Innereien, Brotwaren, Soja, Kartoffeln, Trinkwasser und schwarzem Tee.

 

Herkunft - Funktion - Versorgung

Fast 95 % des Fluorgehaltes des Körpers befinden sich in den Knochen und Zähnen. Fluor härtet vor allem den Zahnschmelz und macht ihn widerstandsfähiger gegen Karies. Darüber hinaus leistet Fluor auch einen Beitrag zur Knochenfestigkeit. Auch bei vielen anderen Körperprozessen spielt Fluor eine wichtige Rolle. So hat es Einfluss auf die Bildung von Muskeln, Bändern, Bindegewebe, Haut und Haaren. Über das Trinkwasser nimmt der Mensch etwa 0,3 mg Fluor pro Tag auf. Die Fluorversorgung deckt bei den meisten Menschen gerade so den Mindestbedarf. Das Fluor im schwarzen Tee kann der menschliche Körper besonders gut aufnehmen.

 

Verwendung von Fluor

  • Kariesprävention: Fluor wird in der Zahnheilkunde in Form von Fluoridtabletten und -kochsalz innerlich, in Form von Mundspüllösungen, Zahnpasten, Gelees, Suspensionen etc., äußerlich verwendet.
  •  

    Fehlt Dir Fluor?

     

    Schon bei einem zutreffenden Punkt könnte Deine Fluor-Versorgung nicht ausreichend sein:

     

  • Leidest Du an Karies?
  • Trinkst Du wenig schwarzen Tee?
  • Enthält Dein Trinkwasser wenig Fluor?
  •  

    Wie viel Fluor braucht der Körper?

    Tagesdosis Fluor in mg
    Quelle: DGE (vereinfacht)
    SäuglingeMännlichWeiblich
    0 - 4 Monate 0,25
    4 - 12 Monate 0,5
    Kinder
    1 - 4 Jahre 0,7
    4 - 7 Jahre 1,1
    7 - 10 Jahre 1,1
    10 - 13 Jahre 2,0
    13 - 15 Jahre 3,2 2,9
    Jugendliche u. Erwachsene
    15 - 19 Jahre 3,2 2,9
    19 - 25 Jahre 3,8 3,1
    25 - 51 Jahre 3,8 3,1
    51 - 65 Jahre 3,8 3,1
    65 Jahre u. älter 3,8 3,1
    Schwangere   3,1
    Stillende   3,1