ekomi Trusted Shops Bio Madin

Medicom

Meersalz – Natürliche Würze aus den Ozeanen

Jeder, der schon einmal im Meer gebadet hat, kennt den salzigen Geschmack: Das Meersalz. Auf einen Liter Meerwasser kommen ca. 35 Gramm Salz. Natürlich liegt es in gelöster Form vor. Meersalz besteht zu über 95% aus Natriumchlorid, der Rest sind andere Salze und Restwasser.

Aber wieso ist das Meerwasser eigentlich salzig? Das hängt mit der Verwitterung der Gesteine zusammen. Diese bestehen nämlich aus Mineralien, die sich wiederum teilweise aus Salzen zusammensetzen. Diese werden schließlich über lange Zeiträume durch Niederschläge aus den Steinen herausgewaschen und gelangen über Fließgewässer ins Meer, wo sie entweder gelöst im Wasser verbleiben oder sich als Sediment auf dem Meeresboden ablagern.Um das Meersalz zu gewinnen nutzt man heute noch eine uralte Technik: Die Salinen.

 

Heute wie damals: Meersalz aus Salinen

Das Wasser wird in Strandnähe in große, flache Becken eingelassen, die man dann schließt. Durch schrittweise Verdunstung des Wassers bei hoher Sonnenstrahlung und warmen Winden fällt das Salz in groben Kristallen aus dem Wasser aus. Lässt man das restliche Wasser nun ab, können die Salzkristalle als grobes Salz leicht gesammelt und zu Haufen aufgeschichtet werden. Ein ganz besonderes Salz ist das Fleur de Sel, die Salzblume. Darunter versteht man eine zarte Salzschicht auf der Wasseroberfläche, die nur bei Windstille und großer Hitze entsteht. Sie wird mit der Hand abgeschöpft und zu hohen Preisen auf dem Markt gehandelt. Während die Salzblume ungewaschen in den Handel kommt, wird das gröbere Meersalz (auch graues Salz gennant) gewaschen und oft in Mühlen oder Mörsern zerkleinert.

 

Wie viel Salz ist nun gut für uns?

Das Salz ist der am meisten konsumierte Mineralstoff auf der Welt. Ein menschlicher Körper braucht ca. 5 Gramm Salz am Tag, um den Salzverlust beim Schwitzen auszugleichen und die nötige Salzversorgung für Verdauung, Knochenaufbau und Nervensystem zu gewährleisten. Durch Fastfood und Fertigessen nehmen viele Menschen heute zu viel Salz zu sich, das sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Dabei spielt die Herkunft des Salzes keine Rolle. Allerdings ist Meersalz als Speisesalz aufgrund seiner Natürlichkeit und seines Geschmacks bei vielen Köchen beliebt. Gerade wer auf eine natürliche Lebensweise wert legt, sollte nicht zu den raffinierten Salzen mit Zusätzen greifen.