junger Mann gaehnt
Weiterlesen

Gähnen: entspannt und hilft beim Stressabbau

Gähnen genießt normalerweise keinen guten Ruf. Wer gähnt, dem wird meist unterstellt, müde, faul oder gelangweilt zu sein. Doch es soll sehr gesund sein, denn es unterstützt unseren Körper dabei, Stress und Anspannungen abzubauen. Damit beschäftigt sich die Gähnforschung, Chasmologie genannt. Was hat es mit dem Gähnen auf sich? Und warum wirkt es so entspannend.
Weiterlesen
Teilen
Kuerbiskerne in einer Hand
Weiterlesen

Kürbiskerne: kleiner Kern starke Wirkung

Kürbisse (Cucurbita) sind meist einjährige, krautige Pflanzen, deren Fruchtfleisch und Kürbiskerne lecker und gesund sind. Die Stängel der Kürbispflanze können je nach Art klettern. Die riesigen Früchte, also das, was man landläufig Kürbis nennt, sind eigentlich Beeren, und werden wegen der harten Schale auch „Panzerbeeren“ genannt. Kürbisse tragen eine Vielzahl an Samen bzw. Kürbiskernen in sich.
Weiterlesen
Teilen
Frau blickt auf ein Tal
Weiterlesen

Die besten 9 Anti-Stress-Tipps

Wer sich permanent gestresst fühlt, sollte grundlegend etwas in seinem Leben ändern. Eine Kombination verschiedener Maßnahmen kann dabei helfen, langfristig Stress abzubauen. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung, Entspannungsübungen, wohltuende Heilpflanzen, genügend Schlaf und regelmäßige Bewegung. Wichtig ist dabei, auf die eigene Stimme zu hören, und achtsam und fürsorglich mit seinem Körper umzugehen. Hier kommen die besten Anti-Stress-Tipps.
Weiterlesen
Teilen
menschen laufen businessanzügen
Weiterlesen

Stress – Ausdruck unserer Leistungsgesellschaft?

Stress gilt gesellschaftlich oft als Statussymbol, sehr großer Stress als Maßstab für hohe Leistungen. Hinzu kommt in unserer Gesellschaft die Belastung durch elektronische Geräte. Nicht nur das, wenn früher alles in einem Postfach oder Briefkasten landete, besitzen wir jetzt mehrere Social Media Channels mit virtuellen Postfächern, die uns direkt auf dem Handybildschirm benachrichtigen, dazu kommen noch Tablets und Laptops. Erreichbarkeit: 24 Stunden am Tag.
Weiterlesen
Teilen
blick auf die berglandschaft
Weiterlesen

Nur kein Stress – Signale erkennen & handeln

Unsere Welt scheint sich heute schneller zu drehen als früher. Veränderungen stehen auf der Tagesordnung, Routinen werden durchbrochen, ein langfristiges Planen wird immer schwieriger. Zusätzlich belasten uns oft die Sorge um die Familie, die finanzielle Situation und gesundheitliche Probleme. Die letzten Monate sind ein hervorragendes Beispiel dafür. Auf lange Sicht kann dieser ständige Druck auf Körper und Seele krank machen. Soweit muss es nicht kommen. Klären wir erst einmal, was es mit dem Stress auf sich hat.
Weiterlesen
Teilen
Illustration Hände und Herz
Weiterlesen

So geht Nachhaltigkeit auch – Teil 2

Bei Nachhaltigkeit denken wir an Themen wie Umwelt, Klima und Politik. Doch Nachhaltigkeit fängt schon im Alltag an. Unsere Gesundheit und die Deiner Mitmenschen ist dabei ein wichtiges Gut – das spüren wir gerade in den heutigen besonderen Zeiten. Wenn wir gut für unsere eigene Gesundheit sorgen, dann sind wir auch fit genug, andere zu unterstützen. Im zweiten Teil unserer Reihe findest Du Tipps, was Du für die Gesundheit anderer Gutes tun kannst.
Weiterlesen
Teilen
laufenden Menschen Illustration
Weiterlesen

So geht Nachhaltigkeit auch – Teil 1

Gesundheit ist eng mit Nachhaltigkeit verbundene. Um uns und unser Umfeld gesund zu halten, ist der erste Schritt, auf uns selbst achtzugeben. Denn wenn wir uns um unsere eigene Gesundheit bemühen, zum Beispiel durch regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und bessere Lebensgewohnheiten, inspirieren wir vielleicht auch andere Menschen, es uns nachzutun. Deshalb erfährst Du im ersten Teil unserer kleinen Reihe, was Du für Deine eigene Gesundheit tun kannst. Unser Beitrag zum Thema noch mehr Nachhaltigkeit für uns und unseren Mitmenschen.
Weiterlesen
Teilen
Hopfenzapfen in einem Korb
Weiterlesen

Echter Hopfen: sanfte Beruhigung aus der Natur

Der Echte Hopfen (Humulus lupulus) ist eine ausdauernde, zweihäusige Ranke aus der Gattung Hopfen (Humulus) und aus der Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae). Er treibt aus seinem Wurzelstock, der später verholzt, mit dünnen Sprossen (Reben genannt) aus, die durch kleine Haare an Oberflächen ohne Probleme hochranken. Die Blätter sind gegenständig. Zwischen Juli und August wird die gestielte Blütenhülle aus fünf grünlich-gelben Blättern gebildet. Die Frucht des Hopfens ist eine ca. 3 mm große Nuss.
Weiterlesen
Teilen