Curcuma latte
Ayurvedisches Wohlfühlgetränk Curcuma Latte. Sorgt für ein gutes Bauchgefühl.

Curcuma-Rezepte werden auch bei uns immer beliebter. Das liegt am würzigen Geschmack, dem intensiven gelb-orangeen Farbton und den Wirkstoffen in Curcuma. Das Gewächs hat seit alters her seinen festen Platz in der ayurvedischen Heilkunst, denn dort werden ihm heilende und reinigende Wirkungen zugesprochen.

Curcuma: heilendes Gewürz

Als Gewürz und Farbgeber wird Curcuma z.B. in Currygewürzmischungen und in Senf verwendet und sorgt traditiobnell in der asiatisch-indischen Küche für das gewisse Etwas in Reisgerichten, Gemüserezepten, Suppen und Soßen. Als enge Verwandte oder kleine Schwester des Ingwer ist Curcuma bzw. Kurkuma oder auch Gelb- oder Safranwurz(el) Gegenstand vieler wissenschaftlicher Studien. In der Volksmedizin wird die Verwendung von Kurkuma schon lange empfohlen, zum Beispiel morgens gleich nach dem Aufstehen eingerührt in ein Glas Wasser. Wissenschaftler wie Bharat B. Aggarwal sehen in Curcuma einen großen gesundheitlichen Nutzen. In seinem Buch „Heilende Gewürze“ widmet er dem Curcuma-Gewürz ein ganzes Kapitel.

Curcuma-Rezepte in der Küche des Ayurveda

Curcuma hat einen würzigen, leicht erdig-bitteren Geschmack und lässt sich vielseitig einsetzen. In der indischen Küche, die von der Heilkunst des Ayurveda inspiriert ist, kommt das Gewürz in vielen traditionellen Gerichten zum Einsatz. Dazu zählen natürlich die vielseitigen indischen Currygerichte, aber auch Pakoras, Ingwer-Curcuma-Tee oder Gemüsebeilagen. Längst ist Curcuma auch als Zutat in Smoothies, Milchreis, selbstgemachten Nudeln, für Brotaufstriche oder auch in einer wärmenden Mais-Kartoffel-Suppe beliebt. Es lohnt sich, mit dem spannenden Gewürz ein wenig zu experimentieren.

Beliebtes Curcuma-Rezept: „Golden Milk“

Ein besonderes Glanzlicht unter den Curcuma-Rezepten ist die „goldene Milch“. Mit ihrem erfrischenden gold-orangenen Farbton ist sie ein echter Eye-Catcher und sorgt auch geschmacklich und dank ihrer Inhaltsstoffe für richtig gute Laune. Für drei Tassen benötigst Du:-2 Tassen Wasser

4 Esslöffel Curcumapulver      
600 ml Milch (auch Mandel-, Soja- oder Hafermilch)  
jeweil 1 TL Kokosöl, Honig und schwarzer Pfeffer
eine Prise Kardamon

1. Gib Wasser, Kurkuma-Pulver und Pfeffer in einen Topf und bringe es dann bei geringer Hitze unter Rühren zum Kochen bis sich eine Paste bildet.
2. Sobald die Paste fertig ist, erwärmst Du ½ – 1 EL der Kurkuma-Paste zusammen mit allen anderen Zutaten (mit Ausnahme des Honigs), in einem kleinen Topf.
3. Fülle die goldene Milch zum Schluss in Tassen und rühre langsam den Honig ein.

Jetzt steht einem genussvollen Drink nichts mehr im Wege!

Tipp: Wenn Du Curcuma kaufen willst, dann achte darauf, dass Dein Curcuma-Produkt mit schwarzem Pfeffer angereichert ist. Warum? Weil der Wirkstoff Piperin im schwarzen Pfeffer dafür sorgt, dass Curcuma besser im Körper verwertet werden kann, also eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist.

Bist Du neugierig geworden auf Curcumaprodukte? Hier erfährst Du mehr.
Lust auf mehr Rezepte? Hier findest Du mehr.
Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 10%-Rabatt profitieren.