Currypflanze
Eisen aus Pflanzen? Curryblatt bietet natürliches Eisen für den Organismus.

Curryblatt ist reich an Antioxidantien und vor allem eine gute Quelle für pflanzliches Eisen. Ein Geheimtipp für alle, die eine pflanzliche und für Veganer geeignete Alternative zu herkömmlichen Eisenpräparaten suchen.


Inhalt dieses Beitrags:

Welche Aufgaben hat Eisen im Körper?

Das Spurenelement Eisen ist für Ihren Organismus lebenswichtig. Sie benötigen es für einen normalen Energiestoffwechsel und zur Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin. Außerdem trägt Eisen zum Transport von Sauerstoff im Körper bei. Hier noch einmal die wichtigsten Funktionen von Eisen im Überblick:

Eisen trägt …

  • … zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin bei
  • … zur Verminderung von Müdigkeit und Ermüdung bei
  • … zum normalen Sauerstofftransport im Körper bei
  • … zur normalen Funktion des Immunsystems bei
  • … zum normalen Energiestoffwechsel bei
  • … zu einer normalen kognitiven Funktion bei

Wie verbreitet ist Eisenmangel in Deutschland?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung benötigen männliche Erwachsene eine Zufuhr von 10 mg Eisen pro Tag, bei weiblichen Erwachsenen liegt der empfohlene Wert bis 51 Jahre sogar bei 15 mg, während Schwangere und Stillende täglich satte 30 mg zu sich nehmen sollten. Entsprechend leiden sie häufiger an einem Eisendefizit. Laut der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie leiden in Europa insgesamt 5 bis 10 Prozent der Menschen an Eisenmangel. Frauen im gebärfähigen Alter stellen mit etwa 20 Prozent die größte Gruppe. Aber auch chronische Krankheiten wie Darm- oder Nierenerkrankungen begünstigen ein Defizit. Ebenso starke Regelblutungen sowie eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise können einen Mangel an Eisen stark begünstigen.

Welche Symptome bei Eisenmangel sind möglich:

  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit, Schlappheit
  •  Blässe
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwäche
  •  Infektanfälligkeit
  • Eingerissene Mundwinkel
  • Störungen des Nagel- und Haarwachstums
  • chronische Erkrankungen        

Curryblatt: Die natürliche Alternative zu anderen Eisenpräparaten

Curryblätter wachsen an immergrünen bis zu sechs Meter hohen Bäumen und Sträuchern. Diese sind als Currypflanze (Murraya koenigii) bekannt und gehören zur Familie der Rautengewächse. Die Heimat des Currybaumes ist das tropische bis subtropische Asien. Er findet sich also in Indien, aber auch in Nepal, Sri Lanka, Thailand, Vietnam und sogar in China. Curryblätter haben nichts mit Curry zu tun.

Gerade Curryblätter gelten als sehr gut bekömmlich und als wahre Wohltat für Magen und Darm. Neben viel Eisen enthalten sie Antioxidantien und hochwertiges ätherisches Öl. So kann das pflanzliche Eisen aus Curryblattextrakten von Ihrem Organismus besonders gut verwertet werden und Ihr Wohlbefinden unterstützen. Curryblatt gilt wegen seines hohen Eisengehaltes als interessante pflanzliche Alternative zu anderen Eisenpräparaten.

Die pflanzlichen Eisentabletten aus Curryblatt sind besonders gut bekömmlich, da sie nicht die häufigen Nebenwirkungen von anderen Eisenpräparaten haben wie zum Beispiel Übelkeit und Verstopfung. Zusätzlich wird die Aufnahme von Eisen im Körper mit einer gleichzeitigen Einnahme von Vitamin C verbessert. Trinken Sie also gleichzeitig ein Glas Obstsaft, zum Beispiel Orangensaft, wenn Sie ein Eisenpräparat zu sich nehmen. Ideal sind Eisenprodukte, die mit Vitamin C kombiniert werden. Generell sollten Sie Eisenpräparate am besten eine Stunde bis eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit einnehmen. Tipp: Vermeiden Sie bei der Einnahme von Eisentabletten Kaffee, schwarzen Tee und Milch. Sie stören die Resorption von Eisen im Körper


ANZEIGE
curryblatt-produkt-medicom-terra
Curryblatt von MEDICOM TERRA®. Natürliches Eisen aus dem Curryblatt kombiniert mit Vitamin C aus der Hagebutte für eine optimierte Eisenaufnahme im Körper.

Für was wird Curryblatt im Ayurveda verwendet?

Laut ayurvedischer Dosha-Lehre, in der es um die Harmonie der Kräfte im Menschen geht, senken Curryblätter das Pitta-Dosha, das für Hitze und Feuer steht.  Davon abgesehen sind Curryblätter vor allem wegen ihres hohen Gehaltes an pflanzlichem Eisen interessant. Insbesondere Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren und an Eisenmangel leiden, können von Curryblattextrakt profitieren.

Wie und wann kann Curryblatt eingenommen werden?

Extrakte aus Curryblättern sind gut bekömmlich und werden vom Körper gut verwertet. Das gilt vor allem dann, wenn sie mit Vitamin C kombiniert werden, da dieser Nährstoff die Aufnahme von Eisen begünstigt. Aus diesem Grund kombiniert MEDICOM TERRA® das Beste aus dem Curryblatt mit einer Extraportion Vitamin C aus der Hagebutte. Sie können Curryblattextrakte dauerhaft verwenden, sollten aber nach 1 bis 2 Monaten eine Einnahmepause einlegen.

Fazit

Wir benötigen Eisen, damit Sauerstoff im Körper transportiert und rote Blutkörper gebildet werden. Zudem tragen Eisen und Vitamin C zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Klären Sie vorab mit Ihrem Arzt und entsprechendem Bluttest ab, ob Eisenmangel bei Ihnen besteht. Zur Gruppe der Menschen mit Eisenmangel gehören häufig vor allem Veganer*innen, schwangere Frauen, Frauen mit (starker) Regelblutung und Menschen mit chronischen Magen-Darm-Beschwerden. Beugen Sie rechtzeitig einem Eisenmangel vor. Curryblatt Eisenkapseln mit Vitamin C aus Hagebuttenextrakt sind eine sehr gut verträgliche und rein pflanzliche Eisenquelle aus der indischen Heilslehre Ayurveda.

Generell gilt: Damit Eisen optimal im Körper aufgenommen wird, empfiehlt sich die gleichzeitige Einnahme von Vitamin C, zum Beispiel durch Fruchtsäfte. Eisenprodukte am besten morgens nüchtern mit Fruchtsaft einnehmen. Eisen kann die Aufnahme einiger Arzneimittel verhindern (Antibiotika, Bisphosphonate, Schilddrüsenhormone). Andersrum können auch Medikamente die Eisenaufnahme vermindern (Antazida). Empfohlen wird ein ausreichender zeitlicher Abstand von mindestens zwei bis drei Stunden zwischen den Einnahmen.


Wenn Sie mehr über Ayurveda erfahren wollen, dann lesen in diesem Post weiter: Ayurveda – Mal wieder so ein Trend?
Suchen Sie mehr Informationen zu weiteren Produkten mit Eisen? Dann lesen Sie mehr unter Wirkstoffe-Mineralstoffe-Spurenelemente-Eisen weiter.
Möchten Sie regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier können Sie gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 10%-Rabatt profitieren.


1.) Quellennachweis: Bhandari PR. Curry leaf (Murraya koenigii) or Cure leaf: Review of its curative properties. J Med Nutr Nutraceut 2012;1:92-7