Mann im Homeoffice
Die Hauskatze jedenfalls freut sich über das Homeoffice! Hole Dir gute Tipps, wie Du das Arbeiten zuhause gut gestalten kannst.

Das coronabedingte Homeoffice ist in die Verlängerung gegangen. Für viele ist es eine Wohltat, andere tuen sich Monate später immer noch schwer damit. Deswegen findest Du hier noch einmal an dieser Stelle die besten Homeoffice-Tipps im Überblick, damit Dein Arbeitsfluss nicht ins Stocken kommt.

1.) Oben Hui unten Pfui

Das oben Hui und unten Pfui ist zwar praktisch, wenn man mit dem Team eine Videokonferenz hat, aber der inneren Haltung hilft es nicht. „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“, sagte eins der verstorbene Modeschöpfer Karl Lagerfeld. Vielleicht ist das etwas überspitzt. Aber wer sich äußerlich aufpeppt, nimmt auch eine positive innere Haltung ein. Also morgens schön anziehen und zurechtmachen, so als ob man ins Office gehen würde. Homeoffice-Tipp: Das gilt auch für die Wahl der Unterwäsche.

2.) Routine pflegen

Wenn Du schon routiniert durch Dein Alltag-Homeoffice gehst, dann kannst Du diesen Punkt überspringen. Wenn es Dir immer noch schwer fällt, eine Routine in Deinem Büro zuhause zu finden, dann versuche Dich feste Routinen im Homeoffice zu konzentrieren. Dazu gehören diese Homeoffice-Tipps:

  • Zur selben Zeit aufstehen
  • Tägliche Einheit Walken, Gymnastik oder sonstige Sportart, die Dir Spaß macht und die Du in Deinen Alltag unterbringen kannst
  • Alle zwei Stunden eine 10-minütige Pause einlegen. Deine Pause kannst Du frei gestalten
  • Gedanklichen Schlussstrich ziehen, wenn Du mit der Arbeit fertig bist

Routinen pflegen, die Dein Wohlbefinden stärken, gehört sowohl unter normalen als auch in herausfordernden Zeiten zu den Empfehlungen von Psychologen.

3.) Du bist das, was Du isst

Vielleicht ist jetzt sogar einfacher im Homeoffice sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Dann mache es auch. Jetzt kannst Du sogar jeden Tag frisch Dein Essen zubereiten. Denn ein ausgewogener Speiseplan unterstützt Deine Verdauung, Deine Konzentration und Deine Leistungsfähigkeit bei der Arbeit im Homeoffice. Homeoffice-Tipp: Das Knabberzeugs bitte auf die Ersatzbank verlegen oder am besten gar nicht zum Einsatz kommen lassen und stattdessen lieber Obst und Gemüse naschen.

4.) Einrichtung im Homeoffice

Sitzt Du immer noch auf dem Esszimmerstuhl, musst Du Deinen Laptop und Deine Unterlagen aufwendig wegräumen, wenn Du am Ende Deines Arbeitstages fertig bist? Schaffe Dir nach Möglichkeit einen Arbeitsplatz zuhause, an dem Du ordentlich arbeiten kannst. Dazu gehören nicht nur die richtigen Software-Tools. Ein guter Bürostuhl ist die halbe Miete. Kläre mit Deinem Arbeitsgeber, welche Arbeitsmittel Dir zur Verfügung gestellt werden. Wenn Du aus Platzgründen kein Bürozimmer oder Büroecke einrichten kannst, dann sorge zumindest für Ordnung, damit Du nach Feierabend keine Unterlagen mehr siehst.

5.) Wohlfühlambiente schaffen

My home is my castle. Das englische Sprichwort bezieht sich auf die eigenen vier Wände und bedeutet soviel wie sich zu Hause sicher und geborgen fühlen. Schaffe Dir abgesehen von einem sicheren auch einen schönen Ort. Was wohlfühlen bedeutet, ist sicherlich sehr subjektiv. Das kann eine angenehme Beleuchtung, Raumdüfte, Farbakzente wie schöne Blumen, Deine Lieblingsmusik, das Haustier in der Nähe oder die stylische Tasse mit einem leckeren Getränk sein. Manchmal reichen nur ein paar kleine Handgriffe.

6.) Im Homeoffice abschalten

Viele berichten, dass der Arbeitsalltag jetzt länger wird, dadurch dass jetzt leichter Pausen eingelegt werden können. Abschalten von der Arbeit ist auch im Homeoffice wichtig, vielleicht noch wichtiger, weil Du Deinen Arbeitsplatz sogar räumlich vor Augen hast. Ordnung ist deswegen mehr als die halbe Miete. Räume Deinen Arbeitsplatz auf. Verlasse nach der Arbeit den Raum, in dem Du Homeoffice machst. Wenn Du keinen abgeschlossenen Raum zur Verfügung hast, dann hinterlasse den Bürobereich ordentlich. Ziehe auch einen mentalen und körperlichen Schlussstrich. Meditation, Yoga, Sport oder Dein Lieblingshobby können Dir beim Abschalten helfen.

• Interessierst Du Dich für adaptogene Heilpflanzen, die Deine innere Balance fördern? Hier kannst Du mehr darüber lesen.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Gesundheitsnewsletter abonnieren und einmalig von 10 %-Rabatt profitieren.