getrocknete kraeuter
Stress?! Dagegen sind auch Kräuter gewachsen. Lese welche

Mutter Natur hat gegen Stress einiges parat: In traditionellen Heilkräutern stecken sogenannte Adaptogene wie zum Beispiel in Rhodiola Rosea, Ashwagandha und Ginseng, die uns zu Ruhe und Kraft verhelfen können.

Adaptogene: Die natürlichen Stresskiller

Bei ständiger Anspannung und Stress produziert unser Körper vermehrt Cortisol, welches unsere Energievorräte aktiviert. Für eine kur- ze Zeit ist das sinnvoll. Langfristig aber geraten durch einen hohen Cortisol-Spiegel Regulationsprozesse durcheinander. Der Körper reagiert dann mit Bluthochdruck, einer verminderten Immunabwehr, Schlafproblemen und Übergewicht.

Beruhigende Wirkung aus der Natur

Adaptogene entfalten ihre Wirkung in entsprechenden Stresssituationen. Sie wirken gezielt an der Stress-Achse des Körpers, der unter Belastung vermehrt Cortisol ausschüttet. Adaptogene aktivieren natürlich die Selbstschutz-Mechanismen der Körperzellen und machen sie langfristig resistent gegen Stress. Adaptogene Kräuter wirken dabei ganzheitlich und können sowohl vorbeugend als auch in akuten Krisen-Phasen zu mehr Ruhe und Entspannung verhelfen.

Ashwagandha: Hilfe der Entspannung

Die Schlafbeere, wie sie auch umgangs- sprachlich genannt wird, hilft schon seit Jahrhunderten bei Stress und Nervosität. Aufgrund ihrer beruhigenden Eigenschaften unterstützt sie einen erholsamen Schlaf in der Nacht und einen klaren, ruhigen Geist am Tag.

Rhodiola rosea: Hilfe bei Erschöpfung

In ihrer Heimat Sibirien wächst die Pflanze (auch Rosenwurz genannt) unter härtesten klimatischen Bedingungen. Ihre Widerstandsfähigkeit ist auch eine ihrer wichtigsten Eigenschaften. Rhodiola rosea fördert die Toleranz gegenüber Stress, indem sie die erhöhte Ausschüttung von Cortisol unterbindet, und trägt zur Stärkung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit bei.

Baldrian: Natürlich guter Schlaf

Einer der Hauptursachen für Ein- und Durchschlafstörungen ist Stress. Sorgen, Probleme, negative Gedanken nehmen viele Menschen abends mit ins Bett. Gegen Stress und für einen besseren Schlaf ist in der Naturheilkunde noch ein Kraut gewachsen. Baldrian (Valeriana officinalis) kann bei nervös bedingten Einschlafstörungen, Schlafstörungen und Unruhe helfen. Echter Baldrian beruhigt die Seele und wird oft mit anderen beruhigenden Heilpflanzen wie Hopfen kombiniert, um die Wirkung zu verbessern.

Ginseng: Wurzel der Jugend und Kraft

Als eine Art „Universalgenie“ unter den Heilpflanzen findet Ginseng schon seit Jahrhunderten Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Bekannt ist die „Wurzel der Jugend“ besonders für ihre stressreduzierende Wirkung. Ginseng fördert „Glückshormone“ wie Serotonin und Dopamin, kann bei depressiven Verstimmungen unterstützend wirken und sorgt für mehr Leistungsfähigkeit und erholsamen Schlaf.

• Wenn mehr über Heilpflanzen und Stress lesen willst, dann klicke hier.
• Du mehr über Stress erfahren willst, dann höre in unsere Podcastinterviews rein. Hier wirst Du fündig.
• Hier findest Du Produkte, die Dir helfen, Dich zu entspannen.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig vom 10%-Rabatt profitieren.