matchatee und matchapulver
Matchatee gilt als besondere Grünteesorte, die als mild und besonders bekömmlich gilt.

Schon im alten Japan vertrauten buddhistische Mönche auf die Kraft des Matchatees für einen wachen Geist – viele Jahrhunderte später sind wir wieder auf der Suche nach dem Energiekick, der nicht nur fit macht, sondern auch gesund ist.

Warum Matchatee trinken?

Matcha, der Star unter den grünen Tees, ist ein hauchfeines Pulver aus Japan, das anregt, ohne aufzuregen. Matcha hat zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe und ist besonders reich an:

  • Vitaminen
  • Aminosäuren
  • Mineralien
  • Ballaststoffen
  • sekundäre Pflanzenstoffe wie Catechine und Chlorophyll

Matchatee unterstützt mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen ganzheitlich unser Wohlbefinden.

Mildes Koffein in Matchatee

Mit bis zu vier Prozent Koffein macht Matchatee zwar hellwach, aber nicht so unruhig wie Kaffee. Denn das Koffein in Matchatee ist an Polyphenole gebunden. Das führt dazu, das es im Körper langsamer freigesetzt wird.  So bleibst Du länger fit, ohne die typische Kaffee-Nervosität. Dazu kommt ein hoher Anteil an Antioxidantien. Antioxidantien neutralisieren freie Radikale, schützen die Zellen und können vorzeitiger Hautalterung entgegenwirken. Deshalb schwören Hollywoodstars längst auf Matcha als Anti-Aging-Mittel.

Die Königin unter den Grünteesorten

Das wertvolle Grünteepulver wird schon seit Jahrhunderten von japanischen Mönchen zur Förderung der meditativen Konzentration getrunken. Die verantwortlichen Inhaltsstoffe, die auch in anderen Grünteesorten zu finden sind, liegen im Matcha wesentlich konzentrierter vor. Das liegt daran, dass das ganze Blatt verwendet wird und somit fettlösliche Vitamine besser aufgenommen werden als bei einem einfachen Grünteeaufguss. Mittlerweile gibt es köstliche moderne Varianten, die auch von den Speisekarten der Cafés von New York bis Berlin nicht mehr wegzudenken sind. Man findet japanischen Matcha in Kreationen wie Smoothies, Matchaeis und Matchalatte.

Anti-Aging mit Matchatee?

Dass Matcha als Tee Körper und Geist beflügelt, ist erwiesen. Doch der antioxidative Matchatee kann weit mehr: harmonisieren, detoxen und entwässern. Matchagrüntee wirkt von innen und von außen. Als Tee zubereitet oder in einer Gesichtsmaske verarbeitet, gilt er als Geheimtipp verhilft er zu schöner, glatter Haut. Als Beautysuperfood ist Matcha als wertvolle Komponente in zahlreichen Kosmetika enthalten. Zum einen bietet der Matchtee sehr viel Chlorophyll. Dabei handelt es sich um einen sekundären Pflanzenstoff, der entgiftet und Entzündungen hemmt. Zum anderen ist der Tee reich an Antioxidantien, die die Haut vor Freien Radikalen schützen und so den Alterungsprozess verlangsamen.

Gesichtsmaske mit Matcha

Wusstest Du, dass Du eine effektive Gesichtsmaske aus Matcha ganz leicht selbst machen kannst? Verrühre dazu einen Teelöffel Quark oder Joghurt und einen Teelöffel Matchapulver in einer Schüssel miteinander. Mit einem Pinsel möglichst dünn auf die Haut auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abwaschen und im Anschluss das Gesicht mit einer Feuchtigkeitspflege verwöhnen.

Ein Interview mit der Autorin von „Matcha – das Kochbuch“ findest Du hier.

• Mehr zum Thema Matchteeprodukte findest Du hier.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den Medicom-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 10%-Rabatt profitieren.