ekomi Trusted Shops Bio Madin

Medicom

 

Knoblauch-Kapseln kaufen

Knoblauch – der Tausendsassa

Nicht zu Unrecht verehrt die Mittelmeerküche Knoblauch. 1989 wurde die Knolle zur Arzneipflanze des Jahres gewählt, denn was die Bewohner des Mittelmeerraums schon seit dem Altertum wissen, bestätigen heute viele wissenschaftliche Studien: Der tägliche Verzehr von Knoblauch hält uns gesund.

 

Neben Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Zink sind es vor allem seine schwefelhaltigen Verbindungen, die unser Herz-Kreislauf-System positiv beeinflussen: Blutdruck und Blutfettwerte werden gesenkt, die Durchblutung gefördert, und die antioxidative Wirkung schützt durch das Einfangen Freier Radikale vor Zellverfall und Gewebeschäden. Neuere Studien weisen sogar darauf hin, dass der Verzehr von – allerdings von großen Mengen Knoblauch und Zwiebeln – die Wahrscheinlichkeit senkt, an Eierstockkrebs zu erkranken. Zusätzlich wirkt er antibakteriell, desinfizierend, krampflösend, sekretionssteigernd, er tötet Pilze im Darm, hilft bei Verstopfung und Durchfall, stärkt unser Immunsystem, man kann sogar Warzen mit ihm vertreiben und, und, und … Knoblauch – also ein wahrer Tausendsassa für unsere Gesundheit!



Knoblauch in der Küche

Knoblauch ist als Gewürz bzw. Gemüse aus vielen Küchen der Welt nicht mehr wegzudenken. Um seine Wirkstoffe zu erhalten, sollte er gut zerkleinert, aber nur kurz gekocht oder gebraten werden. Als Heilpflanze verwendet man Knoblauch in Pulverform oder als Ölmazerat.

 

Das hilft gegen den Knoblauchgeruch

Wer sich am leider nicht zu vermeidenden Geruch stört, kann zur „Neutralisierung“ Milch trinken und Petersilie kauen oder den Tipp unserer Leserin Hildegard Löw ausprobieren: den Knofitrunk! Hier das Rezept für dieses natürliche Gesundheitsmittel:

 

Vier bis fünf ungespritzte Zitronen mit der Schale in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 30 geschälten Knoblauchzehen und 1,5 Liter Mineralwasser (ohne Kohlensäure) in einen Mixer geben. Alles gut mixen und anschließend in einem Topf erhitzen. Kurz vorm Kochen den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Abschließend durch ein Sieb geben, in Glasflaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Regelmäßig jeden Morgen ein kleines Glas trinken und Du bleibst gesund, ohne nach Knoblauch zu riechen – versichert unsere Medicom-Kundin Hildegard Löw. Vielen Dank für diesen Gesundheitstipp nach Ostrach.