ekomi Trusted Shops Bio Madin

Medicom

Bifidobakterien – die geballte Abwehrkraft der Darmflora

Es ist bekannt, dass Ernährung die Darmflora verändert, und dass Bakterien dabei eine zentrale Rolle spielen. Zu den wichtigsten Bestandteilen der Darmflora gehören die Bifidobakterien, überwiegend anaerobe Stäbchenbakterien, die den ph-Wert im Dickdarm senken und dadurch unerwünschte Darmbakterien und Krankheitserreger fernhalten. Darüber hinaus bilden Bifidobakterien das Toxin Bifidin, das Wachstum und Vermehrung gesundheitsschädigender Bakterien im Darm verhindert.

 

Bifidobakterien sind nicht nur unerlässliche Helfer etwa im Kampf gegen Salmonellen, Kolik- und Fäulnisbakterien – sie stärken das Immunsystem, indem sie die Produktion von Antikörpern und das Wachstum von Immunzellen anregen. Außerdem produzieren sie Vitamine, die über die Darmschleimhaut in den Stoffwechsel gelangen.

 

Der Darm spielt für die Abwehrkraft des gesamten Organismus eine herausragende Rolle. In ihm befinden sich über 70 % aller Abwehrzellen und 90 % aller Antikörper werden im Verdauungssystem gebildet. Bei Erwachsenen beträgt der Anteil der Bifidobakterien an der Darmflora etwa 25 Prozent, bei Neugeborenen sind es bis zu 95 Prozent. Eine gesunde Darmflora ermöglicht die reibungslose und umfassende Aufnahme von Nährstoffen und ist essentiell für Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Bifidobakterien in einem Präparat von Medicom 

Das Medicom-Präparat Nobilin Probiotische Kulturen unterstützt Deinen Darm mit vielen wichtigen Vitalstoffen zur Verbesserung seiner Flora. Dazu zählen pro Kapsel 500 Millionen koloniebildende Einheiten des Bifidobakteriums und der Milchsäurebakterien Lactobacillus acidophilus, die ebenfalls unerwünschte Bakterien und Erreger abwehren. Weitere Inhaltsstoffe sind die Vitamine B1, B2, B5, B6 und B12 zur Anregung des Stoffwechsels im Darm sowie das B-Vitamin Niacin und das Fructan Inulin, die das Wachstum körpereigener Bifidobakterien stimulieren

 

Weitere Tipps für einen gesunden Darm

Zur Förderung einer gesunden Darmflora ist eine ausgewogene und ausreichend „saure“ Ernährung entscheidend. Dazu zählen vor allem frisches Obst und Gemüse, aber auch Vollkorngetreideprodukte, Fisch und Geflügel. Wichtig für einen intakten Darm sind außerdem regelmäßige Bewegung und genügend Schlaf.