ekomi Trusted Shops Bio Made in Germany and Switzerland

Medicom

Hirse: voller Mineralstoffe und wertvoller Kieselsäure

Hirse enthält wertvolle Kieselsäure und viele Mineralstoffe. Besonders für das Haar und die Fingernägel enthält der Hirseextrakt viele wichtige Vitalstoffe.

 

In welchen Lebensmitteln ist Hirse enthalten?

In Breien, Backwaren und Produkten mit Hirse.

 

Herkunft – Funktion – Versorgung

Hirse zählt in Nordafrika und Asien zu den wichtigsten Getreidearten in der menschlichen Ernährung. Zahlreiche Hirsesorten werden dort zum Verzehr verwendet. Bei uns kennt man dagegen fast nur die Kolbenhirse, die hier außerdem allgemein eine geringe Bedeutung als Nahrungsmittel hat. In der Vollwerternährung wird Hirse allerdings als sehr hochwertiges Getreide geschätzt. Außerdem werden aus Hirsemehl auch Breie und Backwaren hergestellt. Das ganze Hirsekorn eignet sich für süße und herzhafte Aufläufe. Hirse enthält die Vitamine B1, B2, A und C sowie Calcium, Kalium, Magnesium, Kieselsäure, Natrium, Fluor und Eisen.

 

Die Nährstoffe sind im ganzen Korn enthalten und konzentrieren sich nicht nur – wie beim Getreide – auf die äußeren Schichten. Hirse ist dadurch neben Hafer das Getreide mit dem höchsten ernährungsphysiologischen Wert.