ekomi Trusted Shops Bio Madin

Medicom

 

Frauen wie Männer können an einem Eisenmangel leiden. Typischerweise wird aber die sogenannte Anämie mehr den Frauen zugerechnet. Es gibt ausreichend eisenhaltige Lebensmittel, die den Körper unterstützen. Trotzdem solltest Du ein paar Fakten rund um den Mineralstoff kennen. So wird Eisen nur zu einem kleinen Teil aus der Nahrung vom Körper aufgenommen. Mit Vitamin C kannst Du Deine Eisenaufnahme verbessern. Wer sich fleischfrei, also vegan oder vegetarisch ernährt, sollte wissen, dass Eisen aus Fleisch aufgenommen bis zu 3x besser verwertet wird als Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln. Grundsätzlich gilt, dass eine ausgewogene und eisenreiche Ernährung einen Eisenmangel vorbeugen hilft. Hast Du das Gefühl, Du hast ein Eisendefizit? Dann fülle leere Eisendepots über einen längeren Zeitraum mit Eisengranulat oder Eisentonikum auf.

Was ist Eisenmangel?

Für den Sauerstofftransport im menschlichen Organismus ist der Mineralstoff Eisen zuständig. Eisenmangel ist gemäß der WHO (Weltgesundheitsorganisation) der weltweit häufigste Nährstoffmangel.Die Aufnahme von Spurenelementen wie zum Beispiel der Mineralstoff Eisen ist für die Aufrechterhaltung verschiedener Stoffwechselvorgänge im menschlichen Organismus unerlässlich. Damit ist Eisen u. a. für den Sauerstofftransport im Körper, der Speicherung von Sauerstoff in der Muskulatur, für die Bildung von Hormonen bzw. weiteren Botenstoffen und für die Energiebereitstellung in Zellen zuständig. Zur Eisenversorgung können vor allem Hülsenfrüchte, Ölsamen, Nüsse, Vollgetreide, Gemüsearten (Fenchel, Feldsalat, Rucola, Zucchini, grüne Erbsen etc.) und Trockenfrüchte (Pfirsich, Aprikose, Dattel etc.) beitragen. Der Volksglaube ist der Auffassung, dass im Spinat viel Eisen vorhanden sein muss. Neueren Studien zufolge ist dies auch richtig. Jedoch ist die Bioverfügbarkeit von Eisen im Spinat relativ gering. Diese kann durch die gleichzeitige Aufnahme anderer Nahrungsmittel wie zum Beispiel Orangensaft (Vitamin C), Rohkostsalat, Gemüse (Vitamin C, organische Säuren) optimiert werden. Medicom offeriert eine Reihe von freiverkäuflichen Nahrungsergänzungsmittel mit optimaler Bioverfügbarkeit bei erhöhtem Eisenbedarf und zur Vorbeugung von Eisenmangel.

 

Eisenmangel: Ursachen und Symptome

Eisenmangel ist der weltweit häufigste Mangel an Nährstoffen. Schwerer Eisenmangel, also Eisenmangel über längere Zeit, führt zu Blutarmut (Anämie). Über eine bestimmte Zeit ist der Körper in der Lage, Eisenmangel auszugleichen. Jedoch können bereits Symptome wie zum Beispiel Zungenbrennen, rissige Mundwinkel und Nägel, spröde Haare, trockene Haut, Schleimhautveränderungen im Mund und der Speiseröhre nach kürzerer Zeit auftreten. Blutarmut (Anämie) zeigt sich durch ständige Müdigkeit, reduzierte Leistungsfähigkeit, verminderte Konzentrationsschwäche, blasse Haut, Schwindel, Kopfweh, Kribbeln in Händen und Beinen. Zudem wird der Körper anfällig für Erkrankungen. Eisenmangel in Form von Anämie tritt in Industrieländern eher seltener auf. Häufiger sind dagegen leichte Zustände von Eisenmangel mit allgemeinen Symptomen wie zum Beispiel Erschöpfung, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. Von Eisenmangel sind insbesondere Schwangere, Säuglinge, Kinder und Jugendliche betroffen. Da die Ernährung vieler Menschen meist nicht ausreichende Mengen an Eisen enthält, kann es leicht zu Eisenmangel kommen. Das Eisenpräparat Eisen Direkt 15 mg von Medicom ist ideal für folgende Anwendungsgebiete geeignet: allgemein erhöhter Eisenbedarf, erhöhter Eisenbedarf während Schwangerschaft und Stillzeit.

 

Eisenmangel durch Ernährung und unterstützende Vitalstoffpräparate vorbeugen

Eine ausgewogene Ernährung wird durch mageres Fleisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte (Linsen, weiße Bohnen etc.) in Kombination durch Gemüse mit viel Vitamin C (Paprika, Rosenkohl, Sauerkraut oder Kartoffeln) oder einem Glas naturreinem Orangensaft sichergestellt. Bei eisenreichen Mahlzeiten solltest Du auf Kaffee, Tee und Milch verzichten. Die Eisenspeicher von Vegetariern und Veganern liegen meist unter denen der Nichtvegetarier, jedoch oft im unteren Normbereich. Denn pflanzliches Eisen verfügt über eine geringere Bioverfügbarkeit. Eisenpräparate von Medicom sind für eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise geeignet.

 

Die Blutbildung des Menschen

Das Blut und deren Blutbildung erfüllt eine lebenswichtige Aufgabe im menschlichen Organismus. Die Blutbildung findet im Wesentlichen im Knochenmarkt statt.
Im Körper eines erwachsenen Menschen zirkulieren ungefähr vier bis sieben Liter Blut, das im Grunde folgende Aufgaben übernimmt: Versorgung des Gewebes und der Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen, Transport von Hormonen und Botenstoffen, Entsorgung von Stoffwechsel- und Abfallprodukten, Regulierung der Körpertemperatur und des pH-Werts sowie Aufrechterhaltung des Wasser- und Elektrolythaushalts. Zusätzlich sind im Blut auch Elemente der körpereigenen Abwehr (Immunsystem) und der Blutgerinnung enthalten. So ist es eine der wichtigsten Aufgaben des Blutes, Abwehrzellen zu entzündeten Stellen des Körpers zu liefern oder eingedrungene Erreger zu neutralisieren. Damit das Blut diese verschiedensten Aufgaben übernehmen kann, besteht es aus unterschiedlichen Zellen, die während der Blutbildung aus Stammzellen im Knochenmark erzeugt wurden.

 

Vitalstoffe für die Blutbildung

Die positive Wirkung der Folsäure auf die Blutbildung und das gesunde Zellwachstum ist wissenschaftlich belegt. Jeden Tag entstehen rund 260 Milliarden rote Blutkörperchen. Für die Nachproduktion ist es angezeigt, die Zellteilung im Knochenmark anzukurbeln. Viele Menschen sind nicht ausreichend mit Folsäure versorgt, da u. a. nicht jeder Mensch Folsäure optimal verwerten kann. Die Vitalstoffpräparate von Medicom können dagegen optimal verwertet werden. Die Medicom-Präparate bieten für jeden Menschen und für alle Lebenslagen die ideale Kombination wertvoller Inhaltsstoffe. Unabhängig davon, ob Du unter den steigenden Umweltbelastungen, Stress oder Leistungsdruck leiden, Medicom bietet in einzigartigen Rezepturen Vitalstoff-Präparate, die wirkungsvolle Radikalfänger mit hochwertigen Mineralstoffen und essenzielle Vitaminen und Spurenelementen beinhalten.

 

Blutbildung – wie der ganz besondere Saft entsteht

Das Blut besteht aus dem Blutplasma und den festen Blutbestandteilen. Das Blutplasma umfasst die roten Blutkörperchen, die den Sauerstofftransport übernehmen, sowie die weißen Blutkörperchen, die für die Immunabwehr zuständig sind und die Blutplättchen sorgen für die Blutgerinnung. Der Großteil der Blutzellen oder Blutkörperchen entsteht im Knochenmark. Das Knochenmark ist ein schwammartiges Gewebe, das in den großen Knochen des Körpers beheimatet ist. Als Erwachsener erfolgt die Blutbildung im Wesentlichen in den Knochen der Wirbelsäule, Hüfte, Schulter, Rippen, im Brustbein und in den Schädelknochen. Die Blutbildung ist ein ständiger Prozess, da die Blutkörperchen nur eine sehr kurze Lebensdauer aufweisen. Im Prozess der Blutbildung entsteht im Körper im Grunde nur die Menge an neuen Zellen, die tatsächlich auch ersetzt werden müssen. Im Falle einer Infektion reagiert der gesunde Körper außerdem mit einer Erhöhung der Zellen des Immunsystems.