Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

ab einem Bestellwert von € 25,- innerhalb Deutschlands. Für Bestellungen bis € 25,- erheben wir € 3,95 Versandgebüren.

Sie haben keine Waren in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

2

Product was successfully added to your comparison list.

Die Top 10 der Detox-Lebensmittel

Die Pflege von Geist und Körper läuft auch über den Magen und die Verdauung. In diesem Zusammenhang fällt das Stichwort Detox oder Entgiften. Wenn der Körper viele Giftstoffe und Schlacken angesammelt hat, kann das zu Entzündungsprozessen und chronischen Erkrankungen führen. Aber auch bei Verdauungsproblemen und Verstopfung, das heißt, wenn der Darm nicht richtig funktioniert, können sich Giftstoffe im Körper ansammeln

Soweit sollte es gar nicht kommen. Schon bei diesen Symptomen sollte man aktiv werden:

• Übersäuerung
• Übergewicht
• zu hoher Cholesterinspiegel
• Blutdruck zu niedrig oder zu hoch
• Wechseljahresbeschwerden
• Verstopfung und Blähungen
• Kopfschmerzen und Migräne
• chronische Müdigkeit
• ausgeprägtes Stressempfinden

Entgiftung und Detox kann über unsere Ernährung, vor allem Obst und Gemüse geschehen. Deswegen stellen wir hier die Top 10 der Detox-Lebensmittel vor.

1.) Grünes Blattgemüse
Es enthält viel Chlorophyll, was unserem Organismus besonders zugutekommt. Es hilft Umweltgifte wie Schwermetalle und Pestizide auszuscheiden, und schützt die Leber. Chlorophyll unterstützt die Aufnahme von Mineralstoffen wie Magnesium und Eisen, sorgt für die Blutreinigung und fördert die Wundheilung.

2.) Zitronen und viel Obst
Vitamin C wird gemeinhin als das Detoxvitamin bezeichnet und hilft, Toxine wasserlöslich und damit leichter ausscheidbar zu machen. Obst enthält viele flüssige Nährstoffe und zahlreiche Antioxidantien. Vitamin C findet sich besonders in roter Paprika konzentriert.

3.) Mariendistel
Diese Heilpflanze verfügt über ausgezeichnete Entgiftungseigenschaften, schützt die Leberfunktion und hilft der Leber sich zu regenerieren.

4.) Knoblauch
Nimm Knoblauch so oft wie möglich in Deinen Speiseplan auf. Neben seiner arteriosklerosevorbeugenden Wirkung hilft er auch, Leberenzyme zu aktivieren, die Giftstoffe filtern.

5.) Grüner Tee
Dieser antioxidative Aufguss ist eine der gesündesten Arten, dem Körper mehr Flüssigkeit zuzuführen. Grüner Tee, zum Beispiel hochwertiger Bio- Matchatee aus Japan enthält besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Catechine. Sie sind stark antioxidativ und kurbeln den Fettstoffwechsel an.

6.) Sesamsamen
Sie sollen die Leberzellen vor den schädigenden Auswirkungen von Alkohol und anderen Chemikalien schützen.

7.) Brokkolisprossen
Die Forschung zeigt, dass Brokkoli und andere Kreuzblütler-Gemüsesorten die Bildung von Entgiftungsenzymen unterstützen. Sie tragen dazu bei krebserregende Stoffe abzubauen. Brokkoli ist ein sehr guter Vitamin-C-Lieferant.

8.) Kohl
Wichtige Enzyme mit entgiftender Wirkung in der Leber werden durch dieses kraftvolle Gemüse aktiviert.

9.) Artischocke
Die Artischocke enthält Bitterstoffe und Flavonoide, die den Gallenfluss und somit die Fettverdauung auf natürliche Art und Weise anregen.

10.) Essenzielle Fettsäuren
Essenzielle Fettsäuren können nicht vom Körper hergestellt werden und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Sie sind enthalten in Fischöl, Avocado, Nüssen und kalt gepressten Pflanzenölen. Sie liefern wichtige Bestandteile von Zellmembranen und sind an Transportvorgängen und anderen Funktionen der Zellmembranen beteiligt.

• Möchtest Du mehr zum Thema Detox und Küche wissen. Hier erfährst Du mehr!
• Willst Du wissen, welche Gesundheitsprodukte deinen Magen und Verdauung unterstützen? Hier kannst Du mehr darüber lesen.
• Willst Du regelmäßig über das Thema Gesundheit und Gesundheitsprodukte informiert werden? Hier kannst Du gratis den MEDICOM-Newsletter abonnieren und einmalig von einem 5 EUR-Einkaufsgutschein profitieren.

Schreibe einen Kommentar

  • *Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Wir erlauben uns, Kommentare vor dem Veröffentlichen zu prüfen.